Das Feature, vom 29.05.2018

Die Flucht nach der Flucht - Jahre späterEs gibt nur ein kleines Happy End

2007 überlebte Micky gemeinsam mit 150 anderen Flüchtlingen die Überfahrt von Libyen nach Sizilien. In Italien bekam der Eritreer kein Asyl, verließ als Illegaler das Land und floh weiter nach Schweden.

Die Autorin Heike Brunkhorst mit einem der Protagonisten (Deutschlandradio / Roman Herzog)
Heike Brunkhorst mit einem der Protagonisten (Deutschlandradio / Roman Herzog)

Er wurde zurückgeschoben nach Italien und floh erneut in die Schweiz. Dort bekam der Meeresbiologe Asyl, fand eine minderwertige, aber gut bezahlte Arbeit und lebt heute in Basel.

Micky war einer der Protagonisten des Features "Die Flucht nach der Flucht", das vor zehn Jahren Flüchtlinge auf ihrer Odyssee nach der Ankunft in Europa portraitierte.

Jahre später machen sich Autor und Autorin auf die Suche, um zu erfahren, wo und wie die Protagonisten heute leben, wie es ihnen ergangen ist und was sie denken und empfinden - über ihre Flucht, über Europa und über die Menschen, die heute immer noch fliehen müssen.

Produktion: SWR/Dlf 2018

Es gibt nur ein kleines Happy End (PDF)

Es gibt nur ein kleines Happy End (Textversion)