Seit 23:05 Uhr Fazit
Mittwoch, 03.03.2021
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Chor der Woche | Beitrag vom 26.01.2021

Die Dissonanten TantenSchrill und schräg

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Frauenchor steht im Halbkreis auf der Bühne. Alle tragen Schuhe in derselben Farbe. (Dietrich vom Berge)
Die Dissonanten Tanten tragen keine einheitliche Chorkleidung. Chorleiterin Viola Engelbrecht legt wert auf Individualität. (Dietrich vom Berge)

Wir sind "schrill und schräg", aber auch "cool und jazzig": Das sagen die Dissonanten Tanten aus Frankfurt von sich selbst. Der ehemals selbstverwaltete Frauenchor bereichert die Main-Metropole mit einem Repertoire von Klassik über Swing bis Pop.

Die Dissonanten Tanten aus Frankfurt am Main sind etwa 30 Frauen mit einem hohen Anspruch an ihren Gesang. Im Jahr 1990 begannen die Sängerinnen als selbstverwalteter Chor am Frauenkulturhaus. Vier Jahre später übernahm Chorleiterin Viola Engelbrecht die Regie bei den Tanten. Aktuell haben sie Reizworte der Pandemie vertont.

Das Repertoire reicht von Madrigalen und Klassik über Swing und Pop bis zu experimenteller Musik. Alle zwei bis drei Jahre erarbeiten "die Damen", wie Engelbrecht ihre Sängerinnen liebevoll nennt, ein größeres Projekt. Sängerin Karin Knauf erzählt, dass dabei auch szenische Choreografien einstudiert werden und fügt hinzu: "Nein, wir tanzen nicht!"

Innerliche Verbundenheit im Chor

Die Lieder erzählen durch die Choreografien eine neue Geschichte, erklärt Engelbrecht. "Ich nenne das Chortheater." Es sei kein Theaterstück, sondern es bleibe ein Chorkonzert. Bei ihrem Programm "Gute Laune - oder was?" ging es um Schlager im Nationalsozialismus, in ihrem Programm "Words" spielten sie mit ihren Stimmen und Elektronik und ihrer Heimatstadt Frankfurt widmeten sie eine Revue - so bunt wie die Stadt.

Die geringe Fluktuation im Chor zeigt, die Damen verstehen sich untereinander. Es herrsche eine innerliche Verbundenheit untereinander, so Knauf, denn viele von ihnen sind schon sehr viele Jahre dabei.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Mehr zum Thema

Interreligiöser Chor Frankfurt - Gemeinsamkeiten betonen und pflegen
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 06.08.2019)

Der Neeber-Schuler-Chor - Zuhause in Frankfurt und der Welt
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 06.12.2018)

Der Cäcilienchor Frankfurt - Ein Grund zum Feiern
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 28.06.2018)

Tonart

Berlinale-Film "Tina"Viel Material, aber wenig Neues
Filmszene aus "Tina": Tina Turner und The Ikettes im Tonstudio, 1973 (Rhonda Graam)

Tina Turner war einer der großen Superstars des 20. Jahrhunderts. Der Dokumentarfilm "Tina" wirft einen Blick in das öffentliche und private Leben der Sängerin. Er zeigt interessante Archivaufnahmen - lässt aber auch Chancen ungenutzt verstreichen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur