Feature, vom 07.08.2021, 18:05 Uhr

Die Blockflötistin Dorothee OberlingerFlinke Finger, feines Feeling

Sie ist eine berühmte Botschafterin ihres bisweilen etwas missachteten Instruments. Aber nicht nur als Blockflötistin, sondern auch als Professorin, Dirigentin und Intendantin steht Dorothee Oberlinger in hohem Ansehen

Die Blockflötistin Dorothee Oberlinger im Jahr 2014.  (imago images/Mathias Marx)
Die Blockflötistin Dorothee Oberlinger. (imago images/Mathias Marx)

Sie leitet das Institut für Alte Musik am Mozarteum in Salzburg, tritt als Dirigentin in Erscheinung, konzertiert als gefeierter Star der internationalen Blockflöten-Szene weltweit mit den besten Barock-Orchestern – und überrascht als Intendantin der Potsdamer Musikfestspiele und der Barock-Festspiele Arolsen mit innovativen Programmen. Gleichwohl hat Tausendsassa Dorothee Oberlinger nie die Bodenhaftung verloren. Die renommierte Flötistin spricht über ihren Werdegang und ihre künstlerischen Ideen, erzählt von Erlebnissen und Erfahrungen als reisende Musikerin, berichtet aus dem Alltag als Dozentin und Dirigentin und gibt Einblicke in ihre Arbeit als Ensemble-Leiterin und Festspiel-Intendantin. 


Flinke Finger, feines Feeling
Die Blockflötistin Dorothee Oberlinger
Von Thomas Daun
Regie: Helga Mathea
Ton: Davis Brucklacher
Produktion: WDR 2020
Länge: 53'27


Thomas Daun gilt als einer der führenden Harfenisten in Deutschland. Studium der Schulmusik (Hauptfach Gitarre) an der Musikhochschule Köln. 2006 bis 2011 spielte er mit Dorothee Oberlinger im Duo "Barrocco Celtico". Zudem arbeitet er seit vielen Jahren musikjournalistisch als Moderator und Autor beim WDR und Deutschlandfunk. Sein Spezialgebiet ist die Alte Musik.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!