Seit 00:05 Uhr Chormusik
Mittwoch, 20.10.2021
 
Seit 00:05 Uhr Chormusik

Thema / Archiv | Beitrag vom 12.01.2011

Die bekanntesten Verschwörungstheorien

Internationale Tagung in Freiburg

Von Margitta Freund

Astronauten errichten 1969 auf dem Mond die US-amerikanische Flagge. (AP/NASA)
Astronauten errichten 1969 auf dem Mond die US-amerikanische Flagge. (AP/NASA)

Wurde die erste Mondlandung von den Amerikanern nur vorgetäuscht? Ist Lady Di im Auftrag der Windsors eliminiert worden? In Freiburg beschäftigt sich eine Tagung mit Verschwörungstheorien aus den USA und dem Nahen Osten.

" Yes we can ... unser gemeinsames Ziel ist, die Führung der Welt!"
Solche Sätze des amerikanischen Präsidenten Obamas sind Wasser auf den Mühlen aller Verschwörungstheoretiker. Denn die USA ist das Zentrum der meisten globalen Verschwörungstheorien. Sie werden dort nicht nur ersponnen, sondern auch in alle Welt exportiert. In den 90er-Jahren etwa heizte eine geheime militärische Forschungsstation in Alaska die Gerüchteküche an. Der Basler Orientalist und Experte für Verschwörungstheorien Maurus Reinkowski:

"Es gibt eine Forschungsvorrichtung in Alaska HARP heißt das High frequency rural reseach program, und schon in den 1990er-Jahren entstanden Gerüchte oder Verschwörungstheorien, dass dieses HARP zum Beispiel das Wetter beeinflussen könne, dass also die US-amerikanische Regierung die Forschung nutzt, um also Effekte im Weltklima oder Erdbeben zu erzeugen, um ihre eigenen politischen Zwecke zu erfüllen."

Seit dem Mittelalter richten sich Verschwörungstheorien oft gegen Juden als Brunnenvergifter, als Pestbringer. Die Nationalsozialisten waren Meister im Spinnen der Verschwörungstheorie von der jüdischen Weltverschwörung. Und bis zum heutigen Tag wird an dieser Theorie weitergestrickt. Maurus Reinkowsky, gibt dafür ein eindrückliches Beispiel aus der arabischen Welt:

"Die Verschwörungstheorie ist die, dass Israel an einer genetischen Bombe basteln würde, die gewissermaßen wie die Neutronenbombe, die ja nur menschliches Leben zerstört und sächliche Werte belässt, so würde diese Bombe eben nur Araber töten, keine Israelis, also eine biologisch meiner Ansicht nach vollkommen unmögliche Konstruktion."

Auch nach dem Anschlag auf das World Trade Center wurden antisemitische Gerüchte gestreut:

"Ein Beispiel war, das wurde glaube ich zuerst bei einem libanesischen Fernsehsender veröffentlicht, dass am 11. September keine Juden ums Leben gekommen sind in New York, weil alle jüdischen Mitarbeiter in den Twin-Towers gewarnt worden seien."

Aber auf die Frage, welche Verschwörungstheorie ihm gegenwärtig politisch und gesellschaftlich am bedrohlichsten erscheint, gibt der Orientalist Reinkowsky folgende Antwort:

"Das wäre ein Beispiel für eine Verschwörungstheorie, die uns betrifft. Es gibt ganz klar natürlich einen demografischen Zuwachs von Muslimen in Europa, den wird es auch weiter geben. Problematisch wird diese Befürchtung oder eben legitime Wahrnehmung dann, wenn in der europäischen Wahrnehmung, und mir begegnet das sehr oft, argumentiert wird, es gäbe gewissermaßen eine Verabredung des Islams, von Indonesien bis zum subsaharischen Südafrika, Europa demografisch zu überrennen durch Muslime, dann mündet das meiner Ansicht nach auch in einer Art Verschwörungstheorie."

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg). (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook  (picture alliance / dpa / Foto: Jean-Christophe Bott)

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur