Seit 20:00 Uhr Nachrichten

Donnerstag, 20.02.2020
 
Seit 20:00 Uhr Nachrichten

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 27.01.2017

Deutschlands billigster OrtWo der Euro 1,40 wert ist

Von Michael Frantzen

Podcast abonnieren
Das Ortsschild von Tirschenreuth (Bayern), aufgenommen am 25.06.2015..Fotograf:Armin Weigel (picture alliance/dpa/Armin Weigel)
Tirschenreuth - Deutschlands billigste Stadt. (picture alliance/dpa/Armin Weigel)

Die Oberpfalz gilt als das Armenhaus Bayerns. Niemand würde dort eine boomende Stadt erwarten. Doch das kleine Tirschenreuth darf sich mit diesem Prädikat schmücken - weil dort alles so schön billig ist.

Tirschenreuth ist Statistiken zufolge die billigste Stadt Deutschlands. In der oberpfälzischen Kreisstadt ist der Euro im Vergleich zu München 1,40 Euro wert. Und weil das so ist, boomt der 8.700 Einwohner zählende Ort seit einiger Zeit: Verkehrte Welt, galten doch Tirschenreuth und die Oberpfalz lange als Armenhaus Bayerns. 

Der Marktplatz von Tirschenreuth in der Oberpfalz (Bayern).  (Deutschlandradio / Michael Frantzen)Der Marktplatz von Tirschenreuth. (Deutschlandradio / Michael Frantzen)

Fischteich und Fischhofspark in Tirschenreuther in der Oberpfalz (Bayern). (Deutschlandradio / Michael Frantzen)Fischteich und Fischhofspark in Tirschenreuth in der Oberpfalz (Bayern). (Deutschlandradio / Michael Frantzen)

Das vollständige Manuskript im pdf-Format sowie als barrierearme txt-Version.

Länderreport

Berlin-AdlershofEinst DDR-Fernsehen, heute Theater
Nachrichtenraum der "Aktuelle Kamera" am 01.01.1991 in Adlershof. In einem Raum sitzen mehrere Männer, an der Wand befinden sich Monitore, neben Sesseln stehen Telefone. (picture alliance/dpa/ZB/Paul Glaser)

Berlin-Adlershof ist ein Ort mit viel Geschichte: Hier wurde die Deutsche Versuchsanstalt für Luftfahrt gegründet und zu DDR-Zeiten wurden hier Sendungen wie die "Aktuelle Kamera" produziert. Nun geht es in die Zukunft - mit viel Theater.Mehr

ThüringenRamelows Vorschlag setzt die CDU unter Druck
Bodo Ramelow spricht im Thüringer Landtag in mehrere Mikrofone. (imago / Jacob Schröter)

Eine Übergangsregierung unter der CDU-Politikerin Christine Lieberknecht – für die CDU ein problematischer Vorschlag, meint unser Korrespondent Henry Bernhard. Aber die Partei komme in ihrer aktuellen Verfassung da wohl nicht mehr raus.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur