Seit 22:03 Uhr Feature
Dienstag, 19.01.2021
 
Seit 22:03 Uhr Feature

Interview | Beitrag vom 14.08.2020

Deutsches GesundheitssystemImmer mehr Menschen sind nicht krankenversichert

Carolin Bader im Gespräch mit Julius Stucke

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ein Mann sitzt in einer Praxis auf einem Zahnarztstuhl. (imago images/photothek/Ute Grabowsky)
Vor allem Selbständige, Obdachlose oder andere hilfsbedürftige Menschen ohne Meldeadresse sind ohne Krankheitsschutz. (imago images/photothek/Ute Grabowsky)

In Deutschland steigt die Zahl der Menschen ohne Krankenversicherung. Das ist die Antwort auf eine Anfrage der Linken im Bundestag. Über die Hintergründe sprechen wir mit Carolin Bader von der Organisation "Ärzte der Welt".

143.000 Menschen hatten im vergangenen Jahr keine Krankenversicherung. Das sind fast doppelt so viele wie 2015. Man müsse sich die genauen Erhebungsmethoden der Studie anschauen, um die steigenden Zahlen zu erklären, sagt Carolin Bader von der Organisation "Ärzte der Welt". Allerdings habe es auch Gesetzesänderungen gegeben, die den Anstieg mit erklären könnten.

Interview

PandemiemüdigkeitWarum uns zu Hause die Puste ausgeht
Durch die Beine einer Katze hindurch sieht man, wie ein Mädchen gelangweilt auf einen Laptop schaut. (Picture Alliance / Robin Utrecht)

Viele sind frustriert: Das liegt aber nicht nur am Coronavirus, sondern auch an den widersprüchlichen Botschaften zur Lage der Pandemie, meint der Sozialpsychologe Ulrich Wagner. Politik und Wissenschaft sollten stärker an einem Strang ziehen.Mehr

Härterer Lockdown"Es fehlt an Eigenverantwortung"
Ein Mann geht am frühen Morgen an der rot illuminierten Oper in Hannover vorbei.  (picture alliance/dpa /Julian Stratenschulte)

Ausgangssperren? Pflicht zu FFP2-Masken? Mehr Homeoffice? Der Epidemiologe Klaus Stöhr begrüßt alles, was Kontakte reduziert. Und er fordert eine Strategie, die für mehr Einsicht in den Sinn der Anti-Corona-Maßnahmen sorgt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur