Seit 01:05 Uhr Tonart
Freitag, 22.01.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 11.02.2010

Der Zug, der Kanada zusammenhält

Eine Reise mit dem Canadian

Von Lena Bodewein

Podcast abonnieren
Der Zug fährt auch nach Vancouver.
Der Zug fährt auch nach Vancouver.

Für einen Hungerlohn hatten Tausende, vor allem chinesischer Arbeiter im 19. Jahrhundert, die Eisenbahnlinie gebaut, die Ost- und Westkanada miteinander verbindet: Den Canadian, der von Toronto nach Vancouver auf einer fast 5000 Kilometer langen Strecke Kanada durchquert. Ein Zug, der Land und Leute geprägt hat.

Er verband die arktischen Einöden und fruchtbare Prärien miteinander, belebte Bergbau und Forstwirtschaft und schuf damit die Grundlage des Staates Kanada. Viele Städte haben der transkontinentalen Eisenbahn ihre Existenz zu verdanken. Bis heute fährt der Canadian durch die endlosen Kornfelder der Prärie und überquert die Pässe der Rocky Mountains.

Weltzeit

Bidens Plan für die USAKlima, Corona, Konjunktur
Der gewählte US-Präsident Joe Biden und seine Frau Jill und Vize-Präsidentin  Kamala Harris mit ihrem Ehemann Douglas Emhoff stehen abends am von Lichtern erleuchteten Lincoln Memorial.  (picture alliance / newscom / Al Drago)

Der neue US-Präsident Joe Biden will die Pandemie unter Kontrolle bringen, die marode Infrastruktur erneuern, mit seiner Klimapolitik Millionen Arbeitsplätze schaffen und das Land einen. Auch zum Wohl der Trump-Fans. Doch werden die sich befrieden lassen?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur