Hörspiel, vom 17.09.2014, 21:33 Uhr

Der Verfassungsschutz

Von Karl-Heinz Bölling

Verfassungsschützer A und B observieren im Hotel ein gefährliches männliches Objekt. Unter Kopfhörern registrieren sie verdächtige Stille im Nebenzimmer, sie deuten und missdeuten Geräusche, sie verstehen nichts und protokollieren alles, um den Fremden zu "verakten", sie erfassen Pinkeln, Geigenspiel und sogar einen Hahnenschrei, bis sie von der Putzfrau gestört werden.

Hörspiel Deutschlandradio Kultur 2013: "Der Verfassungsschutz"Aufgenommen: 4. Februar 2013 Studio 6Autor: Karl-Heinz BöllingRegie: Robert Schoen (Deutschlandradio / Sandro Most  )
Florian Lukas, Andreas Mannkopff (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most )

"Putzfrauen sollte man verfassungskriminalistisch überwachen", meint Verfassungsschützer A, "die Doofheit ist das gefährlichste an sich. Je blöder ein Mensch ist, desto gefährlicher ist er für den Staat". Doch wer für wen gefährlich ist, wird sich erst noch zeigen.

Regie: Robert Schoen
Mit: Andreas Mannkopff, Florian Lukas, Nicole Gospodarek, Jutta Anders
Ton: Alexander Brennecke
Produktion:   Deutschlandradio Kultur 2013

Länge: 50'54

Karl-Heinz Bölling, 1947 in Dortmund-Aplerbeck geboren, zählt zu den produktivsten deutschen Hörspielautoren. Deutschlandradio Kultur produzierte zahlreiche seiner absurd-fantastischen Stücke: "Irgendein Briefträger" (2011), "Der Waldspaziergang" (2010), "Die Wiese" (2009), "Der Sitzplatz" (2006), "Die Eichhörnchen" (2005).

 

 

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!