Hörspiel, vom 28.01.2009, 21:33 Uhr

Der Tisch

Von Karl-Heinz Bölling

Nachbarschaftliche Beziehungen bieten Soziologen, Psychologen, Ethnologen ein weites Betätigungsfeld. So auch in diesem Fall: Er, ein sturköpfiger Alter, hat eine Menge (halb-)antiker Möbel im Haus herumstehen. Sie, gerade nebenan ins neue Protz-Eigenheim eingezogen, trägt die Nase zwar reichlich hoch, ist aber interessiert an seinem alten Tisch im Keller.

Antiquitäten. (Stock.XCHNG / Loretta Humble)
Antiquitäten. (Stock.XCHNG / Loretta Humble)

Ein sportlicher Wettkampf entbrennt zwischen den beiden. Von versteckter Zuneigung bis zu boshafter Offenheit ist in dieser Komödie alles möglich.

Regie: Heidrun Nass
Darsteller: Donata Höffer, Adolph Spalinger
Produktion: Saarländischer Rundfunk 1992
Länge: 42'38

Karl-Heinz Bölling, 1947 in Dortmund-Aplerbeck geboren, zählt zu den produktivsten Hörspielautoren. Deutschlandradio produzierte u.a. "Hände hoch oder Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand" (2001), "Das Zimmer" (2002), "Die Eichhörnchen" (DKultur 2005), "Der Sitzplatz" (DKultur 2006). Jüngstes Hörspiel: "Fritz und Willi" (WDR 2007). In Vorbereitung: "Die Wiese", Ursendung im Mai 2009 bei DKultur.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!