Hörspiel, vom 08.07.2007

Von Lion Feuchtwanger

In Boston ist eine Hexenepidemie ausgebrochen. Pastor Cotton Mather ist bekannt für seinen rigorosen Kampf gegen das Hexenwesen. Seine Familie stellt seit drei Generationen die geistigen Führer der englischen Kolonie in Amerika.

Hexe als Märchenfigur (AP)
Hexe als Märchenfigur (AP)

Jetzt wird ihm die 16-jährige Hanna anvertraut, die vom Teufel befreit werden soll. Ein Lehrstück über den protestantischen Fundamentalismus vor 300 Jahren in Nordamerika.

Bearbeitung: Gerhard Rentzsch
Regie: Wolfgang Heinz
Musik: Peter Fischer
Darsteller: Wolfgang Langhoff, Margarete Taudte, Horst Preusker u.a.
Produktion: Rundfunk der DDR 1957
Länge: 89'43

Lion Feuchtwanger (1884-1958), geboren in München, wurde 1925 mit dem Roman "Jud Süß" weltberühmt, der später von Goebbels propagandistisch missbraucht wurde, lebte nach der Bücherverbrennung 1933 im Exil in Frankreich, ab 1940 in den USA. Von seinen großen historischen Romanen wurde für das Hörspiel adaptiert u.a. "Erfolg" (Rundf. d. DDR 1983 und SWF/BR 1984). "Der Teufel in Boston" erschien 1948 als Theaterstück.