Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Dienstag, 21.08.2018
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 30.04.2018

Der Tag mit Zafer SenocakWorld Wide Web: Wie war das nochmal ohne...?

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Publizist Zafer Şenocak (Deutschlandradio / Torben Waleczek)
Der Publizist Zafer Şenocak (Deutschlandradio / Torben Waleczek)

25 Jahre öffentlich zugängliches WWW, der Tag der Arbeit und die dazugehörenden Proteste, die Zukunft der Arbeitswelt sowie die UN-Klimakonferenz in Bonn - das sind die Themen der Sendung "Der Tag mit Zafer Şenocak". Der deutsch-türkische Autor ist heute unser Studiogast.

Am 30. April 1993 schaltete das europäische Kernforschungszentrum CERN die Software für das "World Wide Web" frei. Damit war das Internet für die Öffentlichkeit zugänglich. Heute, 25 Jahre später, ist für die meisten Menschen ein Leben ohne Internet unvorstellbar geworden - auch für den deutsch-türkischen Autor Zafer Şenocak, unseren heutigen Studiogast? 

Außerdem in der Sendung: Und jährlich grüßt die 1.Mai-Demo - ein nach wie vor wichtiger Protest oder ein nur noch ein überkommenes Ritual?

Sowie: Bundeskanzlerin Merkel hält Vollbeschäftigung bis 2025 für möglich - sieht so die Zukunft der Arbeitswelt aus? Darüberhinaus sprechen wir mit dem ARD-Klimaexperten Detlef Reepen über den Stand der Dinge bei der Bonner Klimakonferenz.

Zafer Şenocak ist Autor und Publizist. Er wurde 1961 in Ankara geboren, seit 1970 lebt er in Deutschland. Şenocak studierte Germanistik, Politik und Philosophie in München. Seit 1979 veröffentlicht er Gedichte, Essays und Prosa in deutscher Sprache. Er schreibt regelmäßig für die "tageszeitung" in Berlin und andere Publikationen. Zuletzt erschien sein Buch "In deinen Worten: Mutmaßungen über den Glauben meines Vaters".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur