Seit 06:05 Uhr Studio 9

Samstag, 15.12.2018
 
Seit 06:05 Uhr Studio 9

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 26.07.2018

Der Tag mit Zafer ŞenocakHandelsstreit: Die Illusion der europäischen Einigkeit?

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Zafer Senocak (Imago)
Der Schriftsteller und Publizist Zafer Şenocak. (Imago)

Nach einem Treffen zwischen Trump und Juncker scheint der Handelsstreit zwischen der USA und der EU wie weggeblasen. Wann kommt der nächste politische Wetterumschwung? Außerdem in dieser Sendung: die deutsche Fixierung auf Migration, der exorbitante Plastikkonsum und die anstehende Mondfinsternis.

"Es war ein großartiger Tag für den fairen und freien Handel." Vollmundig stellte sich US-Präsident Donald Trump gestern nach seinem Treffen mit dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, vor die Mikrofone. Offenbar haben sich die beiden auf die Abschaffung der meisten wechselseitigen Zölle geeinigt. Doch hatte der Kommissions-Präsident überhaupt ein Mandat für diesen Deal? Das besprechen wir mit unserem Studiogast, dem Schriftsteller und Publizisten, Zafer Şenocak.

Gestapelte Container in den Farben von den USA und der EU (imago/Christian Ohde)Wie entwickelt sich das Verhältnis zwischen USA und der EU im Handelskrieg? (imago/Christian Ohde)

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat am Vormittag die von Ex-Nationalspieler Mesut Özil gegen den Verband erhobenen Rassismus-Vorwürfe zurückgewiesen, aber Fehler eingeräumt. Und jetzt, alles gut? Unser Studiogast äußerte sich jüngst grundlegend skeptisch. "Wir haben keine Übereinkunft darüber, was Staatsbürgerschaft in unserer Gesellschaft heute bedeutet", beklagte Şenocak im Tagesspiegel. Deutschland habe sich nie als Einwanderungsland definiert. Wird die Bundesrepublik ihre Dauerdebatten über Herkunft und Migration also niemals loswerden?

Und dann auch noch das: Nirgendwo sonst in der EU wird pro Kopf so viel Plastikmüll verursacht wie in Deutschland, sagt das Umweltbundesamt. Ein trauriger Spitzenplatz. Was tun gegen den Verpackungswahn? Könnten Warnhinweise helfen?

Außerdem freuen wir uns auf die totale Mondfinsternis am morgigen Freitag und widmen einige Gedanken dem Mond und seiner tiefen Bedeutung im Islam. 

(huc) 

Zafer Şenocak ist Autor und Publizist. Er wurde 1961 in Ankara geboren, seit 1970 lebt er in Deutschland. Şenocak studierte Germanistik, Politik und Philosophie in München. Seit 1979 veröffentlicht er Gedichte, Essays und Prosa in deutscher Sprache. Er schreibt regelmäßig für die "tageszeitung" in Berlin und andere Publikationen. Zuletzt erschien sein Buch "In deinen Worten: Mutmaßungen über den Glauben meines Vaters".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur