Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 04.09.2020

Der Tag mit Ulrike GuérotNawalny, Nordstream, Belarus: Welche Pflichten hat die deutsche EU-Ratspräsidentschaft?

Beitrag hören Podcast abonnieren
Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot  (imago/Metodi Popow)
Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot arbeitet zu Themen der europäischen Integration sowie zur Rolle Europas in der Welt. (imago/Metodi Popow)

Seit Anfang Juli hat Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft inne. Nun häufen sich die Krisen - wofür müsste sich die Bundesrepublik in ihrer Rolle jetzt einsetzen? Darüber debattieren wir mit der Politikwissenschaftlerin und Publizistin Ulrike Guérot.

Nach dem Giftanschlag auf Kreml-Kritiker Nawalny wird der Ruf nach einem Ende der Gaspipeline Nordstream 2 in Deutschland immer lauter. In der EU ist das Projekt ohnehin unbeliebt - sollte die Bundesrepublik, die seit Juli die europäische Ratspräsidentschaft innehat, daher nicht am besten tabula rasa machen und das Projekt nun beenden? Auch im Umgang mit dem belarussischen Regime gibt es von europäischer Seite noch keine eindeutigen Schritte.

Nawalny, Nordstream, Belarus – Welche Pflichten hätte die deutsche EU-Ratspräsidentschaft? Darüber debattieren wir mit der Politikwissenschaftlerin und Publizistin Ulrike Guérot.

Weitere Themen unserer Sendung:

  • Gemeinsam oder Renationalisierung? – Corona-Zwischenbilanz der EU 
  • Karneval, Weihnachtsmarkt, Quarantäne - Welche Maßnahmen sind richtig?
  • Kritik oder Corona-Verschwörung - Wie muss der Diskurs verlaufen?

Ulrike Guérot ist Politikwissenschaftlerin und Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems. Sie hat zudem den Thinktank "European Democracy Lab" in Berlin gegründet und leitet ihn.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur