Seit 17:05 Uhr Studio 9
Freitag, 24.09.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 14.09.2021

Der Tag mit Svenja Flaßpöhler Müssen wir Freiheit in der Krise neu definieren?

Die Chefredakteurin des „Philosophie Magazin“, Svenja Flaßpöhler (picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres)
Die Chefredakteurin des „Philosophie Magazin“, Svenja Flaßpöhler (picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres)

Einschränkungen sind das neue Normal - wegen Corona, zunehmend aber auch wegen der Klimakrise. Müssen wir also zu einer neuen Idee von Freiheit finden? Darüber diskutieren wir mit der Philosophin Svenja Flaßpöhler.

Mal eben nach Paris fliegen zum Shoppen, Festivals besuchen mit zigtausend Menschen, mehrere Autos für einen Haushalt - all das assoziieren viele mit einem Lebensstil der Freiheit. Doch dieser Lebensstil steht inzwischen in Frage - wegen der Klimakrise, die nach einem Kurswechsel verlangt, aber auch wegen der Corona-Pandemie, die weltweit zu Einschränkungen zwingt. Ist es Zeit, den Freiheitsbegriff neu zu definieren? Darüber sprechen wir mit unserem Gast, der Philosophin und Autorin Svenja Flaßpöhler.

Weitere Themen der Sendung:

  • Nachlese Vierer-Runde: Erkenntnisgewinn fürs Publikum?
  • Wahlkampf: Scholz erfolgreich als Merkel 2.0?
  • Streit um präkolumbische Kunst: Absage einer Auktion in München?
  • Singularität des Holocaust: Ist eine Weitung der Perspektive nötig?

Svenja Flaßpöhler ist Chefredakteurin des "Philosophie Magazin" und Autorin. Ihr Buch "Die potente Frau. Für eine neue Weiblichkeit" sorgte für Kontroversen im Zusammenhang mit der #metoo-Debatte. Zuletzt veröffentlichte sie "Zur Welt kommen. Elternschaft als philosophisches Abenteuer" (gemeinsam mit Florian Werner). Zeitweilig war die studierte Philosophin auch für Deutschlandfunk Kultur und 3sat tätig. Seit 2013 leitet Flaßpöhler gemeinsam mit Wolfram Eilenberger, Gert Scobel und Jürgen Wiebicke das Programm der Phil.cologne.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur