Seit 01:05 Uhr Tonart
Freitag, 27.11.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 30.10.2020

Der Tag mit Özlem TopçuTerror in Frankreich: Müssen wir über den Islam reden?

Moderation: Korbinian Frenzel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Özlem Topçu im Porträt  (picture alliance / dpa / Karlheinz Schindler)
Özlem Topçu ist Politikredakteurin bei der Wochenzeitung "Die Zeit" (picture alliance / dpa / Karlheinz Schindler)

Unsere Themen: Wie geht Frankreich mit Islam und Terror um? Und wie ist es in Deutschland? Warum erhebt Erdogan wieder Nazi-Vorwürfe gegen Europa? Kommen Denunzianten in der Pandemie zum Zuge? Und: Wann darf eine Miet- zur Eigentumswohnung werden?

Erst der Mord an dem Geschichtslehrer Samuel Paty, nun die Attacke in einer Kirche in Nizza mit drei Todesopfern: Frankreich befindet sich in einem Alptraum. Mutmaßliche Täter waren jeweils Islamisten, die Tatwaffen: Messer. Es gilt die höchste Terrorwarnstufe. Präsident Macron verspricht inmitten wachsender Spannungen mit islamisch geprägten Ländern erneut: Wir werden nicht klein beigeben. Frankreich und der Islam - darüber sprechen wir mit der Journalistin Özlem Topçu.

Außerdem in der Sendung:

  • Islamismus in Deutschland und Frankreich: eine vergleichbare Situation?
  • "Kulturkampf gegen Europa": Welche Ziele verfolgt der türkische Präsident Erdogan?
  • Verstöße gegen Corona-Regeln - Die Stunde der Denunzianten?
  • Seehofers Kehrtwende: Umwandlung von Mietwohnungen soll doch erschwert werden

Özlem Topçu (geboren 1977 in Flensburg) ist Redakteurin im Ressort Politik der Wochenzeitung DIE ZEIT und Buchautorin: "Türkei - Das Land, seine Bürger und die Sehnsucht nach Freiheit" erschien 2017. Mit Alice Bota und Khuê Pham schrieb sie "Wir neuen Deutschen. Wer wir sind, was wir wollen" (2012). Topçu studierte Islam-, Politik- und Medienwissenschaften.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur