Seit 14:05 Uhr Kompressor

Donnerstag, 19.09.2019
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 16.01.2019

Der Tag mit Kate ConnollyIst Theresa May standhaft - oder masochistisch?

Kate Connolly im Gespräch mit Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Die Guardian-Korrespondentin Kate Connolly  (Deutschlandradio / Manuel Czauderna)
Die Guardian-Korrespondentin Kate Connolly (Deutschlandradio / Manuel Czauderna)

Unser heutiger Gast des Tages ist die "Guardian"-Korrespondentin Kate Connolly - und mit ihr wollen wir natürlich über den Brexit sprechen! Konkret über Theresa May und die Frage, was hinter ihrer Standhaftigkeit steckt, über Zukunftsszenarien für die britische Insel sowie den Exit vom Brexit, den zahlreiche Briten gewählt haben, indem sie ihre Staatsbürgerschaft abgaben.

Sie hat gekämpft und noch mal gekämpft - trotzdem ist Theresa May mit ihrem Brexit-Deal gestern im britischen Unterhaus krachend gescheitert. Ein Rücktritt wäre naheliegend, meinen viele. Doch trotz aller Prügel will die britische Premierministerin weitermachen. Was treibt diese Frau an? Ist das noch Standhaftigkeit oder grenzt das bereits an Masochismus? Darüber sprechen wir heute mit unserem Gast, einer gebürtigen Britin - der Korrespondentin der britischen Tageszeitung "The Guardian", Kate Connolly.

Quo vadis, Britannia?

Und dann wäre da natürlich noch die Frage, wie es nach dem Nein der Parlamentarier weitergehen soll auf der britischen Insel. Auch das wollen wir mit unserem Gast erörtern, gemeinsam spielen wir mögliche Zukunftsszenarien nach einem ungeregelten EU-Austritt Großbritanniens durch - ein Szenario, das nun immer wahrscheinlicher wird.

Der Exit vom Brexit

Vielen Briten, die anderswo leben, ist das, was in ihrem Heimatland vor sich geht, schon lange zu bunt. Das Unverständnis, aber auch die Unsicherheit über ihren künftigen Status, hat zahlreiche Briten veranlasst, ihre Staatsbürgerschaft abzugeben und zum Beispiel Deutsch zu werden - auch Kate Connolly zählt dazu.

Mögliches Aus für den Loveparade-Prozess

Am Ende der Sendung werfen wir noch einen Blick nach Duisburg, wo heute darüber beraten wird, ob der Loveparade-Prozess bis zu einem Urteil fortgesetzt wird oder nicht. 21 Menschen kamen 2010 im Gedränge ums Leben - doch die Verantwortlichkeiten lassen sich offenbar nicht mehr richtig rekonstruieren.

Kate Connolly wurde 1971 in Reading geboren. Sie arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Journalistin, davon lange im Ausland. Heute ist sie Korrespondentin für den "Guardian" und den "Observer" in Berlin. In Folge des Brexits hat Connolly die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt. Ihre persönliche Brexit-Erfahrung arbeitet sie im Buch "Exit Brexit" auf, das im Januar bei Hanser erscheint.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur