Seit 04:05 Uhr Tonart

Sonntag, 27.09.2020
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 17.09.2020

Der Tag mit Jutta AllmendingerKorpsgeist und Polizeikultur

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Frau Prof. Dr. Jutta Allmendinger (Inga Haar)
Ihr Spezialgebiet sind Bildungsbiografien: Jutta Allmendinger. (Inga Haar)

Rechte Chatgruppen bei der Polizei: Ist die polizeiliche Binnenkultur mit Schuld? Europa ohne gemeinsame Flüchtlingspolitik. Solidarität und Corona: Bundespräsident Steinmeier in Italien. Und: Einsamkeit im Homeoffice - wie sich die Arbeitswelt verändert.

In Nordrhein-Westfalen sind rechtsextreme Chatgruppen bei der Polizei aufgeflogen. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) spricht von einer "Schande für die Polizei". 29 Beamte sollen rechtsextreme Inhalte über ihre Mobiltelefone ausgetauscht haben. Kritiker sehen einen Grund für die rechten Umtriebe auch im Korpsgeist bei den Ordnungshütern.

In unserer Frühsendung forderte der Kriminologe Tobias Singelnstein einen "antifaschistischen Grundkonsens" bei der Polizei. Wir vertiefen das Thema noch einmal: in unserer Mittagssendung mit der Soziologin Jutta Allmendinger.

Weitere Themen:

- Gespräche in Brüssel: Wann findet Europa endlich zu einer gemeinsamen Flüchtlingspolitik?

- Bundespräsident Steinmeier in Italien: Solidarität und Corona

- Einsamkeit im Homeoffice: Wie sich die Arbeitswelt verändert

- Freizeit-Monitor 2020: Lockdown vor dem Bildschirm

Die Soziologin Jutta Allmendinger, geboren 1956 in Mannheim, leitet seit 2007 das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Zuvor war sie Direktorin des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg. In ihrer Forschung befasst sich Allmendinger vor allem mit der Frage, wie die Lebensverläufe der Menschen durch Bildung, Arbeitsmarkt oder dem Wohlfahrtsstaat geprägt werden.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur