Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Freitag, 20.09.2019
 
Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 07.09.2019

Der Tag mit Jens Bisky Die Folgen der Landtagswahlen

Moderation: Axel Flemming

Beitrag hören Podcast abonnieren
Porträt von Jens Bisky, deutscher Journalist und Buchautor aus Berlin.  (imago  / Gerhard Leber)
Der Journalist und Autor Jens Bisky (imago / Gerhard Leber)

Der Wahlausgang in Sachsen und Brandenburg hält die Politik auf Trab. Wir sprechen dem Journalisten Jens Bisky über die Krise der Volksparteien, die Kandidatensuche bei der SPD, Hilfe für den Regenwald und das britische Brexit-Chaos.

Der Ausgang der Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen wird sehr unterschiedlich bewertet. Für die einen sind sie eine Zäsur, weil die AfD zu einer festen politischen Größe geworden ist. Die anderen Stimmen betonen, dass CDU und SPD im Vergleich zu den Befürchtungen doch noch ganz gut davon gekommen seien. Über den Zustand der Volksparteien sprechen wir mit unserem Studiogast, dem Journalisten Jens Bisky. Dabei wollen wir von dem Sohn des verstorbenen Politikers Lothar Bisky wissen, ob die Linke heute den Osten nicht mehr versteht?  

Frischen Wind erhofft sich die SPD von ihrer Kandidatensuche bei den Regionalkonferenzen. Vom 14. bis zum 25. Oktober können die SPD-Mitglieder einen neuen Parteichef oder auch ein Führungsduo wählen. Deshalb reisen die Kandidaten gerade quer durch die Republik und werben auf 23 Regionalkonferenzen bei der Basis um Unterstützung. Kann das die SPD und deren Diskussionskultur neu beleben? 

Kooperation für den Regenwald

Die Amazonas-Länder wollen den größten Tropenwald der Welt, in dem derzeit verheerende Brände wüten, besser schützen. Dies vereinbarten sie bei einem Gipfeltreffen im kolumbianischen Leticia. In einer gemeinsamen Erklärung kündigten sie den Aufbau eines Kooperationsnetzwerks an, über das unter anderem Wetterdaten sowie Informationen über illegale Abholzungen und illegale Minen ausgetauscht werden sollen. Kann das dem Regenwald helfen? 

Die britischen Oppositionsparteien lehnen die von Premierminister Boris Johnson angestrebte schnelle Neuwahl Mitte Oktober ab. Darauf einigten sich Labour-Chef Jeremy Corbyn und weitere führende Politiker bei Gesprächen in London. Aber der Machtkampf zwischen Johnson und dem britischen Unterhaus  geht weiter. Erlebt Großbritannien gerade eine Sternstunde oder eher der Tiefpunkt des Parlamentarismus?  

(gem)

Der Journalist Jens Bisky ist seit 2001 Feuilleton-Redakteur der "Süddeutschen Zeitung" und Autor mehrerer Bücher. Er wurde 1966 in Leipzig geboren, studierte Germanistik und Kulturwissenschaft in Berlin. Danach arbeitete er zunächst für die "Berliner Zeitung". Sein Vater war der verstorbene Linken-Politiker Lothar Bisky, sein Bruder ist der Maler Norbert Bisky. 

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur