Seit 01:05 Uhr Tonart

Freitag, 06.12.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 25.11.2019

Der Tag mit Gabor SteingartStreit um Bildungsrat: Hat Bayern recht?

Moderation: Korbinian Frenzel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Gabor Steingartim Porträt (imago/Future Image)
Der Journalist Gabor Steingart (imago/Future Image)

Bayern verlässt den Nationalen Bildungsrat: Es befürchtete ein Berliner Zentralabitur. Berechtigte Sorge? Das fragen wir Gabor Steingart. Außerdem: Gewalt gegen Frauen, Personaldebatten in der Union, kein Staatssekretär Wendt, Bloombergs Kandidatur.

Noch ist der Nationale Bildungsrat ein Projekt der Großen Koalition, doch er steht bereits vor dem Aus: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will das bayerische Abitur behalten - und kein "Zentralabitur aus Berlin", wie er twitterte. Das war zwar gar nicht geplant, sondern Transparenz und Vergleichbarkeit von Bildungsstandards. Dennoch: Hat Söder mit seinem Schritt verhindert, dass das Bildungsniveau deutschlandweit weiter absackt - und zwar einheitlich?

Aktionstag zu Gewalt gegen Frauen

In Deutschland sind im vergangenen Jahr 122 Frauen von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet worden. Diese Zahl des Bundeskriminalamtes belegt, dass Gewalt gegen Frauen eher noch zu- als abnimmt. Setzt Politik die falschen Prioritäten? 

Personaldebatten in der Union

Auf dem CDU-Parteitag flogen Markus Söder die Herzen der von Personalquerelen geplagten Delegierten zu. Taugt er - anders als Dauerkritiker Friedrich Merz - gar zum Kanzlerkandidaten? Vorausgesetzt, Annegret Kramp-Karrenbauer tritt nicht an.

Fall Wendt: Chance gegen die AfD vertan?

Polizeigewerkschafter Rainer Wendt wird nun doch nicht Innen-Staatsekretär in Sachsen-Anhalt. Zu den Gründen sagte er gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Die CDU ist vor Linken, Grünen und Sozialdemokraten eingeknickt und hat kapituliert. Das Kommando dazu kam aus dem Kanzleramt." Angesichts der Wahlergebnisse in dem Bundesland: Wäre Wendt ein gutes Bollwerk gegen die AfD gewesen? Die Partei war bei der Landtagswahl  2016 mit über 23 Prozent zweitstärkste Kraft geworden. 

Kritik an Bloombergs Kandidatur

Kaum wirft US-Milliardär Michael Bloomberg seinen Hut in den Ring für eine Kandidatur gegen Donald Trump, muss er sich beißende Kritik aus den eigenen Reihen der Demokraten anhören. Mitbewerber Bernie Sanders ätzt: "Wir glauben nicht, dass Milliardäre das Recht haben, sich Wahlen zu kaufen." Wieviel Neid auf Reiche steckt in dieser Kritik?

Der Berliner Journalist Gabor Steingart betreibt in Berlin ein eigenes Online-Angebot, mit dem er jeden Morgen über das Weltgeschehen informiert, einen eigenen Newsletter sowie einen Podcast anbietet. Er war zuvor Herausgeber und Chefredakteur der Wirtschaftszeitung "Handelsblatt", Washington-Korrespondent des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" und leitete mehrere Jahre dessen Berliner Hauptstadtbüro.

Mehr zum Thema

Experte über Nationalen Bildungsrat - "Unser Bildungssystem hinkt hinterher"
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 25.11.2019)

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen - Tödliche Beziehungstaten sind Femizide
(Deutschlandfunk Kultur, Politisches Feuilleton, 25.11.2019)

US-Präsidentschaftswahl - Bloombergs angekündigte Kandidatur schwächt Joe Biden
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 09.11.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur