Seit 13:05 Uhr Länderreport

Dienstag, 10.12.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 11.10.2019

Der Tag mit Ferdos Forudastan Der Umgang mit der braunen Pest

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ferdos Forudastan: Ehemals Sprecherin von Ex-Bundespräsident Gauck, jetzt in leitender Funktion bei der Süddeutschen Zeitung (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)
Die Leiterin des Ressorts Innenpolitik bei der "Süddeutschen Zeitung", Ferdos Forudastan. (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)

Nach dem Anschlag in Halle mahnt die SZ-Journalistin Ferdos Forudastan einen entschiedeneren Einsatz gegen Rechtsterrorismus an. Weitere Themen sind der türkische Einmarsch in Syrien, der Umgang der JU mit der CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer und der internationale Mädchentag.

Der Kampf gegen Rechts müsste auf der politischen Agenda ganz oben stehen, fordert unser Studiogast, die SZ-Journalistin Ferdos Forudastan heute in ihrem Leitartikel in der "Süddeutschen Zeitung". "Der Kampf gegen den Rechtsextremismus hat noch immer nicht die Bedeutung, die er haben müsste", kritisiert sie nach dem Anschlag in Halle, der landesweit für Entsetzen sorgte. "Im Schnitt wollten die zuständigen Institutionen und Personen nicht wahrhaben, wie massiv das Problem dieses Landes mit der braunen Pest ist." Wir sprechen mit Forudastan darüber, was nun getan werden müsste?

Erdogan droht der EU

Ein weiteres Thema ist die türkische Invasion in den Norden Syriens. Angesichts der EU-Kritik an der Militäroffensive hat Präsident Recep Tayyip Erdogan gedroht, die Grenzen für syrische Flüchtlinge zu öffnen. "Wir werden die Tore öffnen und 3,6 Millionen Menschen werden zu euch kommen", sagte Erdogan in Ankara. Die EU-Kommission forderte die Türkei dazu auf, ihre Pflichten als Beitrittskandidat zu erfüllen. Welchen Spielraum hat Brüssel? 

Soll die CDU ihre Kanzlerkandidatur per Urwahl bestimmen? Das fordert die Junge Union – und provoziert damit die Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Kann die Union von der SPD lernen?

Mädchentag soll junge Frauen stärken 

In ganz Deutschland wird heute auf den Welt-Mädchentag aufmerksam gemacht. Der Mädchentag der Vereinten Nationen soll auf die Benachteiligung von Mädchen und jungen Frauen in vielen Ländern der Welt hinweisen. Einige Städte wollen Gebäude deshalb in Pink beleuchten. Bedient das Klischees oder ist das ein wichtiges Zeichen?  

(gem)

Ferdos Forudastan leitet seit Anfang 2018 das Ressort Innenpolitik bei der "Süddeutschen Zeitung". Von 2012-2017 war sie Sprecherin des damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Forudastan wuchs als Tochter einer Deutschen und eines Iraners in Freiburg, St. Gallen, Isfahan und Teheran auf. Sie hat langjährige Erfahrung als Journalistin für Print, Fernsehen und Hörfunk. Sie war Moderatorin, unter anderem beim Deutschlandfunk. Forudastan wurde mit dem Theodor-Wolff-Preis und weiteren Auszeichnungen geehrt.  

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur