Seit 09:05 Uhr Sonntagmorgen

Sonntag, 19.08.2018
 
Seit 09:05 Uhr Sonntagmorgen

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 25.05.2018

Der Tag mit Falk SteinerWarum die DSGVO nur halb so schlimm ist

Moderation: Korbinian Frenzel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Falk Steiner (Deutschlandradio / Bettina Straub)
Falk Steiner (Deutschlandradio / Bettina Straub)

Derzeit wird jeder in Mails und Briefen aufgefordert, der Verwendung seiner Daten zuzustimmen - oder nicht. Grund ist die EU-Datenschutzverordnung, die heute in Kraft tritt. Für wen bedeutet das was? Das erklärt uns Internet-Experte Falk Steiner.

Verbraucher können Einblick in Art und Menge der gespeicherten Daten verlangen und diese löschen lassen: Das ist eine Auswirkung der Datenschutz-Grundverordnung der EU. Mehr Souveränität über die eigenen Daten - so wünschen es viele, und so gilt es seit heute. Die Befürworter sprechen von einem Meilenstein in Sachen Datenschutz, Kritiker hingegen sehen ein bürokratisches Monster. Kleinere Händler stöhnen über einen enormen Aufwand, um die Daten ihrer Kunden zu verwalten. Was sind die Fallstricke?

Und welche Nachteile hat es, wenn man der Verwendung seiner Daten widerspricht? Verbaut man sich selbst Möglichkeiten? Denn Daten werden auch genutzt, um Erkenntnisse zu gewinnen. Idealerweise lassen sich Antworten auf Fragen geben, von denen man derzeit noch nichts ahnt. Ist das Gesetz in Zeiten von Big Data also schon wieder überholt?

Falk Steiner ist freier Korrespondent im Hauptstadtstudio des Deutschlandradio. Sein Schwerpunkt ist die Netzpolitik.

    

Mehr zum Thema

Aus den Feuilletons - Poesie zur neuen Datenschutzverordnung
(Deutschlandfunk Kultur, Kulturpresseschau, 24.05.2018)

Schaar zur DSGVO - "Müssen uns auch selbst darum kümmern, dass unsere Daten sicher sind"
(Deutschlandfunk, Interview, 25.05.2018)

Die Europäische DSGVO - Mehr Selbstbestimmung oder mehr Verunsicherung?
(Deutschlandfunk, Hintergrund, 24.05.2018)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur