Seit 20:03 Uhr Konzert

Sonntag, 16.12.2018
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 24.11.2018

Der Tag mit Christoph von MarschallBrexit - das Wochenende der Entscheidung?

Moderation: Julius Stucke

Beitrag hören Podcast abonnieren
Christoph von Marschall, Redakteur beim Berliner "Tagesspiegel" (picture alliance / Karlheinz Schindler/dpa-Zentralbild/ZB)
Christoph von Marschall, Redakteur beim Berliner "Tagesspiegel" (picture alliance / Karlheinz Schindler/dpa-Zentralbild/ZB)

Die Briten kommen einfach nicht los vom Kontinent. Vor dem Brexit-Sondergipfel ist die Halbinsel Gibraltar zum Zankapfel geworden. Außerdem in der Sendung: ein schon lange schwelender Finanzskandal in Polen, eine korrigierte Diplomaten-Rede, Saudiarabien und das Schaulaufen um den CDU-Parteivorsitz.

Vor dem Austritt Großbritanniens aus der EU sind weiterhin Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. So hat Spaniens Ministerpräsident Sánchez vor dem für morgen geplanten Brexit-Sondergipfel mit einer Absage gedroht. Streitpunkt ist die Halbinsel Gibraltar, die seit 1713 zu Großbritannien gehört.

Mit Christoph von Marschall schauen wir auf das britische Überseegebiet und seine aktuelle Bedeutung.

Ein Finanzskandal beschäftigt die polnische Öffentlichkeit. In Deutschland wurde er bisher kaum wahrgenommen. 

Außerdem sprechen wir mit unserem Gast über eine nachträglich korrigierte Rede des polnischen Botschafters Andrzej Przylebski. Dieser sprach in Berlin über das Verhältnis Polens zu Deutschland.

Wir reflektieren die diplomatischen Reaktionen gegenüber Saudiarabien nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an dem Journalisten Khashoggi.

Und wir werfen einen Blick auf das Schaulaufen bei der CDU um den Parteivorsitz: Wer hat die Nase vorn?

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur