Seit 13:05 Uhr Breitband
Samstag, 18.09.2021
 
Seit 13:05 Uhr Breitband

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 23.03.2021

Der Tag mit Caroline FetscherKampf gegen Corona: Wie viel erträgt die Gesellschaft noch?

Moderation: Korbinian Frenzel

Caroline Fetscher im Porträt (Deutschlandradio / Manfred Hilling)
Caroline Fetscher schreibt seit 1997 für den "Tagesspiegel". (Deutschlandradio / Manfred Hilling)

Ein härterer Lockdown zu Ostern kommt: Wieviel erträgt die Gesellschaft? Der Missbrauchsskandal der katholischen Kirche: Wird es mehr Transparenz geben? Außerdem: digitale Nachrichtenkompetenz und Debatte über Identitätspolitik.

Es sollen stille Ostern werden: Nach den jüngsten Bund-Länder-Beschlüssen werden Gründonnerstag und Karfreitag als "Ruhetage" definiert. Alle Läden sollen schließen - bis auf den Lebensmittelhandel, der am Karsamstag öffnen darf. Mit dem fünftägigen Herunterfahren ist die Hoffnung verbunden, das exponentielle Wachstum der Corona-Neuinfektionen zu durchbrechen und damit eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Darüber hinaus wird der schon bestehende Lockdown bis 18. April verlängert.

Doch wird das reichen? In der Bevölkerung machen sich Erschöpfung und Frust breit. Eine Bertelsmann-Studie stellt fest, dass sich rund zwei Drittel der Jugendlichen psychisch belastet fühlen.

Kommt die Resilienz der Gesellschaft an ihre Grenzen? Das fragen wir die Journalistin Caroline Fetscher vom Tagesspiegel.

Weitere Themen:

Caroline Fetscher ist Autorin des Berliner "Tagesspiegel". Zu ihren Themen gehören gesellschaftliche Debatten in den Bereichen Kultur und Politik, insbesondere Menschenrechte und Kinderschutz.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur