Seit 05:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 16.07.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 02.01.2019

Der Tag mit Basil Kerski Der Wandel der Machtbalance in der EU nach dem Brexit

Moderation: Anke Schaefer

Podcast abonnieren
Porträt von Basil Kerski (Deutschlandradio / Malte E. Kollenberg)
Der Politikwissenschaftler Basil Kerski. (Deutschlandradio / Malte E. Kollenberg)

Wenn Großbritannien die EU verlässt, dürfte Polen an Gewicht gewinnen. Darüber sprechen wir heute mit dem deutsch-polnischen Publizisten Basil Kerski. Weitere Themen unserer Mittagssendung: 20 Jahre Euro, die Feinstaub-Debatte, die Bahn-Privatisierung und das Bauhaus in Polen.

Ab 1. März könnte sich mit dem Brexit in der Europäischen Union die bisherige Machtkonstellation unter den Mitgliedsstaaten verschieben. Wir sprechen mit unserem Studiogast, dem deutsch-polnischen Publizisten Basil Kerski, über die zukünftige Rolle Polens. Wird 2019 für die deutsch-polnischen Beziehungen ein besseres Jahr?

Der Euro feiert zum Jahreswechsel sein 20-jähriges Bestehen. Als politisch richtig, aber ökonomisch zu früh beurteilte Eckart Stratenschule, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Nationalstiftung, die Einführung heute in einem Interview in unserem Programm.

Rund um Silvester gab es eine Debatte über die Feinstaub-Belastung durch die Böllerei. Gleichzeitig wird nun in Stuttgart ein Diesel-Fahrverbot umgesetzt. Betreiben wir bei Umweltstandards eigentlich nur Symbolpolitik?

Die Zukunft der Schiene

Ein weiteres Thema sind die Erfahrungen mit der Bahn-Privatisierung. Vor 25 Jahren wurde der überschuldete Staatsbetrieb Deutsche Bahn zum privatrechtlichen Konzern. Die seitdem beschlossenen Einsparungen spüren Fahrgäste heute mehr denn je. Doch es gibt nicht nur Frust, sondern inzwischen auch wieder eine echte Diskussion über die Zukunft der Schiene.

Bauhaus in Polen

1919 wurde Deutschlands berühmtester Baustil erfunden, das Bauhaus prägt bis heute unser Verständnis von der Moderne. Zum 100. Jubiläum möbeln viele Städte ihr Bauhaus-Erbe auf und gedenken der Reformschule. Bis 1933 war auch das polnische Breslau ein Zentrum der modernen Architektur. Im Zuge der Schau "Wohnung und Werkraum" entstand 1929 eine Werkbundsiedlung mit 37 Häusern. Welche Rolle spielt das Bauhaus heute in Polen?

Basil Kerski, deutsch-polnischer Publizist, ist Chefredakteur des Magazins "Dialog" und Direktor des Europäischen Solidarność-Zentrums in Danzig.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur