Seit 01:05 Uhr Tonart
Freitag, 22.01.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 23.11.2020

Der Tag mit Albrecht von LuckePolitik gegen die Pandemie: Zentralismus oder Föderalismus?

Beitrag hören Podcast abonnieren
Albrecht von Lucke im Porträt (imago/Jürgen Heinrich)
Der Journalist Albrecht von Lucke (imago/Jürgen Heinrich)

Unsere Themen: Der Teil-Lockdown wird wohl verlängert. Weihnachten ist plötzlich allen heilig. Die Grünen sehen sich fit für's Regieren. Über die AfD wird eine Verbots-Debatte geführt. Und: Bidens künftige Außenpolitik gewinnt Konturen.

Auch wenn der entscheidende Termin der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten erst am Mittwoch ist: Schon jetzt scheint es keinen Zweifel mehr daran zu geben, dass die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus verlängert und wahrscheinlich teilweise auch verschärft werden. In der Vergangenheit waren Einzelinteressen der Bundesländer oft ein Hemmnis für einheitliches Handeln. Doch schon ein Blick nach Frankreich genügt, um zu fragen, ob man mit mehr Zentralismus besser gegen die Pandemie vorgehen könnte. Darüber diskutieren wir mit dem Journalisten und Juristen Albrecht von Lucke.

Weitere Themen der Sendung:

  • "Weihnachten retten": Leere Formel oder ritueller Ankerpunkt?
  • Grüne nach dem Parteitag in Retro-Optik: Beliebig oder realpolitisch?
  • Forderung nach einem AfD-Verbot: Ergibt das Sinn? 
  • Open Skies: Bidens Außenminister und das transatlantische Verhältnis

Albrecht von Lucke ist Jurist, Politikwissenschaftler und politischer Publizist. Seit 2003 ist er Redakteur der Monatszeitschrift "Blätter für deutsche und internationale Politik".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur