Freistil, vom 10.02.2019

Der Satiriker Bassem Youssef und die Revolution in Ägypten„Ich bin bloß ein Clown, warum haben Sie Angst vor mir?“

Die Lügen und Widersprüche des Mubarak-Regimes waren eine reichhaltige Quelle für den Satiriker Bassem Youssef, erst auf YouTube, dann einige Monate später im Hauptabendprogramm des ägyptischen Fernsehens.

Ein Portrait des Kabarettisten Bassem Youssef. (picture alliance / Martin Lejeune)
Der Kabarettist Bassem Youssef in der Akademie der Künste in Berlin in 2014. (picture alliance / Martin Lejeune)

Mehr als 30 Millionen Zuschauer lachten befreit auf, wenn Bassem in seiner Show Al-Bernameg, die Lügen des Präsidenten, von Politikern oder der Medienelite offenbarte.

Doch nach dem Militärcoup unter der Führung des Generals Abdel Fattah el-Sisi wurde schnell klar, dass Bassem zu erfolgreich und für die Armeeführung zu einem Problem geworden war.

2014 war Bassem Youssef gezwungen, in einer Nacht-und-Nebel-Aktion aus Ägypten zu fliehen und lebt seitdem im US-Exil.



"Ich bin bloß ein Clown, warum haben Sie Angst vor mir?"
Der Satiriker Bassem Youssef und die Revolution in Ägypten
Von Christian Lerch

Regie: der Autor
Redaktion Dlf: Klaus Pilger
Es sprachen: Peter Knaack, Seyneb Saleh, Harald Schröpfer
Technik: Elmar Peinelt

Produktion: ORF 2018

Der Satiriker Bassem Youssef und die Revolution in Ägypten (PDF)

Der Satiriker Bassem Youssef und die Revolution in Ägypten (Textversion)