Hörspiel, vom 09.11.2008

Von Alan Isler

Otto Korner wohnt inmitten einer exzentrischen Schar jüdischer Exilanten in einem Altersheim in Manhattan. Die Theaterproben zu "Hamlet" und das plötzliche Auftreten einer jungen Krankengymnastin, die seiner einstigen Jugendliebe verblüffend ähnelt, rauben ihm den Schlaf.

Midtown Manhattan (AP Archiv)
Midtown Manhattan (AP Archiv)

Zudem findet sich Korner unverhofft in der Doppelrolle als Regisseur und Prinz wieder. In seinem Tagebuch rechnet Korner mit den Intrigen seiner Heimgenossen ab; er setzt sich grimmig mit den Plagen des Alters auseinander und manchmal verliert er sich in seinen Erinnerungen, beladen mit Schuldgefühlen.

Übersetzung aus dem Englischen: Karin Kersten
Bearbeitung: Gaby Hartel
Regie: Jörg Jannings
Darsteller: Horst Bollmann, Stefan Wigger, David Hirsch, Henning Schlüter, Irm Hermann u.v.a.
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2000
Länge: 87'05

Alan Isler, 1934 in London geboren, wanderte 1952 in die USA aus. Schriftsteller, lehrte bis 1995 Englische Literatur in New York. National Jewish Book Award 1994. Auf deutsch erschienen auch "Goetzens Bilder" (1998), "Klerikale Irrtümer" (2002), "Der lebende Beweis" (2007).