Das Feature, vom 24.03.2009

Von Christoph Burgmer

Veraltete Fabriken, insbesondere der Baumwollindustrie, wurden Anfang der 80er-Jahre für immer stillgelegt. Tausende Industriearbeiter stürzten, trotz eineinhalbjährigem Streik, in tiefste Armut. In den chawls, jenen weitläufigen Mietskasernen Bombays, übernahmen "goondas", Kriminelle, die Herrschaft. Über zehn Jahre ersetzten sie die staatliche Ordnung. Erst in den 90er-Jahren änderte sich die Situation.

Monsun-Regensturm in der indischen Stadt Bombay (AP Archiv)
Monsun-Regensturm in der indischen Stadt Bombay (AP Archiv)

Die Öffnung Indiens löste einen bis in die Gegenwart andauernden wirtschaftlichen Boom aus. Und im Kampf um Gewinne, insbesondere aus dem Drogenhandel und der Baukorruption, kam es zu jahrelangen brutalen Bandenkriegen mit Tausenden von Toten.

Das Feature erzählt die Geschichte von Arun Gawli, genannt "Daddy", dem letzten überlebenden Unterweltpaten Bombays.


Produktion: Deutschlandfunk 2009

Manuskript zur Sendung als pdf oder im Textformat.