Donnerstag, 16.08.2018
 

Chor der Woche | Beitrag vom 05.08.2015

Der Große Chor HoyerswerdaEine Größe aus der Lausitz

Podcast abonnieren
Der Große Chor Hoyerswerda (Großer Chor Hoyerswerda, Haiko Schnippa)
Der Große Chor Hoyerswerda (Großer Chor Hoyerswerda, Haiko Schnippa)

Am Anfang stand ein Projekt. Sängerinnen und Sänger aus Hoyerswerda und darüber hinaus fanden sich zusammen, um die Rocksuite "Sixtinische Madonna“ der Dresdner Gruppe electra neu aufzuführen.

Das war 2008. Allen hat die Arbeit an dem Projekt viel Spaß gemacht. Damit war der Große Chor Hoyerswerda geboren. Das mittlerweile dritte Projekt ist nun ein leidenschaftliches Plädoyer für den Frieden. Die Premiere der Messe „The Armed Man" von Karl Jenkins ist für 2017 geplant.

Singen ist gesund, Singen macht Spaß und Singen verbindet! In unserer Reihe "Chor der Woche" geben wir einem Chor die Möglichkeit sich selbst mit einigen Informationen und Liedern vorzustellen.

Sie können eine akustische Visitenkarte Ihres Vereins oder ihrer Gruppe abgeben, wie diesmal der Große Chor Hoyerswerda.

Mailen Sie uns an Chor-der-woche@deutschlandradio.de, wenn Sie unser Chor der Woche sein wollen.

 

MEHR ZUM THEMA

Convivium Musicum aus Halle/Saale - Musik mit Leben erfüllen
(Deutschlandradio Kultur, Chor der Woche, 08.07.2015)

Der Chor "Zeitlos“ aus Nordwestmecklenburg - Die Liebe zum Plattdeutschen
(Deutschlandradio Kultur, Chor der Woche, 01.07.2015)

Tonart

Neue Jazz-AlbenEs grooved und lärmt ganz wunderbar
Die norwegische Jazzband Ola Kvernberg spielt Stücke ihrer aktuellen CD "Steamdome" bei "Nattjazz 2018" in Bergen (Norwegen). (picture alliance / dpa / Gonzales Photo / Jarle H. Moe)

Der Geiger Ola Kvernberg spielt auf "Steamdome" Jazz, der Rockherzen höher schlagen lässt. Der Saxophonist Benedikt Koch hat auf "True in no possible word" seine perfekte Band gefunden. Und Dusko Goykovich erzählt Geschichten auf der Trompete.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur