Das Feature, vom 21.12.2018

Der Geschichtenerzähler Michael KöhlmeierDas Lied von den Riesen

Ein Massenpublikum hatte Michael Köhlmeier schon in den 80er Jahren. Halb Österreich lauschte, wenn er im Radio Sagen und Mythen vortrug – live und frei. Heute ist Köhlmeier ein Bestsellerautor, der auch von der Literaturkritik geschätzt wird. In seinem Haus in Vorarlberg erzählt der Geschichtenerzähler seine Geschichte.

Der Schriftsteller Michael Köhlmeier bei einer Lesung im Rahmen der Salzkammergut Festwochen. (imago / Rudolf Gigler)
Der Schriftsteller Michael Köhlmeier bei einer Lesung im Rahmen der Salzkammergut Festwochen. (imago / Rudolf Gigler)

In Köhlmeiers Novellen und Romanen geht es um ein unbegleitetes Flüchtlingsmädchen, das sich nicht helfen lassen kann. Um den Heiligen Antonius, der sterbend über das Leben nachdenkt, um einen liebenswerten Dieb und Lügner. Um den Tod seiner Tochter.

Können wir eine Geschichte jemals anders, als aus der eigenen Perspektive erzählen? Köhlmeier gelingt es, sich in jede einzelne seiner Figuren einzufühlen. Dann, sagt er, müsse er seinen Helden nur noch folgen, nur noch aufschreiben, was sie erleben. Deren Geschichte steht im Vordergrund, nicht der Autor. So ist es bei einem richtigen Geschichtenerzähler. 

Das Ergebnis ist ein großes Staunen.



Das Lied von den Riesen
Eine Begegnung mit dem Geschichtenerzähler Michael Köhlmeier
Von Janko Hanushevsky

Regie & Komposition: Merzouga
Es sprachen: Janko Hanushevsky und Matthias Ponnier
Ton und Technik: Eva Pöpplein und Angelika Brochhaus
Redaktion: Ulrike Bajohr

Produktion: Dlf 2018

Das Lied von den Riesen. Der Geschichtenerzähler Michael Köhlmeier (PDF)

Das Lied von den Riesen. Der Geschichtenerzähler Michael Köhlmeier (Textversion)