Seit 15:00 Uhr Nachrichten für Kinder

Montag, 17.12.2018
 
Seit 15:00 Uhr Nachrichten für Kinder

Konzert / Archiv | Beitrag vom 20.03.2018

Der Deutsche Musikwettbewerb 2018Frischer Wind!

Preisträgerkonzert in Lübeck (Axel Nickolaus )
Preisträgerkonzert in Lübeck (Axel Nickolaus )

Der Deutsche Musikwettbewerb ist der wichtigste Wettbewerb für junge Musiker und Musikerinnen mit deutschem Pass. In elf Solo- und Kammermusikkategorien sowie in Komposition findet der Wettbewerb 2018 vom 5. bis 17. März in Bonn statt. Nach langen Wettbewerbsrunden stellen sich die Musiker ganz am Ende noch einmal dem Publikum vor.

Wettbewerbe gibt es wie "Sand am Meer". Man kann sie mögen oder nicht. Der Jury in ihrem Urteil zustimmen oder lautstark protestieren. Die PreisträgerInnen feiern oder seine zukünftige Neugierde lieber dem Kandidaten in "Runde zwei" schenken, der schon früh nach Hause zurückreisen musste. Wettbewerbe in der Kunst sind niemals unumstritten. Für die MusikerInnen aber sind sie Zeiten intensiver künstlerischer Arbeit und wenn ein Preis gelingt, die Chance auf viele neue Kontakte und geöffnete Türen der großen Konzerthäuser und Agenturen dieser Welt.

Der Deutsche Musikwettbewerb ist ein Wettbewerb für den deutschen Nachwuchs. Preise und Stipendien bedeuten hier nicht nur ein, sondern bis zu vierzig Konzerte landauf, landab sowie Workshops und die Teilnahme an einem dreijährigen Förderprogramm. Das ist ein Angebot des DMW zwischen Hochschule und professioneller Karriere, das viele junge MusikerInnen und Ensembles am Anfang ihrer Laufbahn sehr schätzen und sich so und nicht anders wünschen. Doch nicht nur deshalb ist der Andrang beim DMW ungebrochen groß, sondern auch, weil man hier am "Puls der Zeit" ist und Instrumente, die viel gespielt, aber wenig wettbewerbstauglich sind, eine Chance haben.

In diesem Jahr haben sich 280 junge Künstler/innen zwischen 18 und 30 Jahren  angemeldet. In elf Kategorien spielen sie um die begehrten Preise und Förderungen. Neben Harfe, Violine, Viola, Kontrabass, Klarinette, Saxophon und Fagott, Streichtrio und Streichquartett sind erstmals auch die Kategorien Lied-Duo und Akkordeon ausgeschrieben. Die KomponistInnen konnten Werke für Blockflöten-Duo und Duo Violine-Klavier einreichen.

Der Deutsche Musikwettbewerb findet jedes Jahr statt. Lübeck, Berlin und Leipzig waren in den vergangenen Jahren Gastgeber des Wettbewerbes. Aller zwei Jahre aber ist der Wettbewerb "zu Hause" am Rhein, in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn.

Deutscher Musikwettbewerb 2018
Rhein-Sieg-Halle Siegburg
Aufzeichnung vom 16. und 17.3.2018

Preisträger muszieren mit dem Beethoven Orchester Bonn
Leitung, Rasmus Baumann

Konzertpause gg. 20:50 Uhr
"Mehr als eine Quetschkommode"
Die neue Kategorie Akkordeon
Von Sylvia Systermans

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur