Feature, vom 04.08.2018

Der Club als Freiraum und GesamtkunstwerkSO36

Von Beate Becker und Stefan Becker
Der Eingang des Berlin-Kreuzberger Clubs SO36 (imago stock&people)
Der Eingang des Berlin-Kreuzberger Clubs SO36 (imago stock&people)

1978 öffnete der Club SO36 im Herzen Kreuzbergs seine Pforten. Hier fand die West-Berliner Subkultur und Avantgarde ihre Freiräume. In den 1980ern entwickelte sich das (von den Fans sogenannte) "ESSO" zum Zentrum der Punk- und New-Wave-Szene.

Bis heute behauptet sich der Club durch lokale Verwurzelung bei gleichzeitiger globaler Wirkung. Diese Erkundung erzählt die wechselhafte Geschichte der Konzerthalle und führt durch den legendären langen schwarzen Gang mitten in das Berliner Nachtleben.

SO36
Der Club als Freiraum und Gesamtkunstwerk
Von Beate Becker und Stefan Becker
Regie: Beate Becker
Mit: Timur Isik, Matti Krause, Eva Meckbach
Ton: Hermann Leppich
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014

Länge: 54'28
Eine Wiederholung vom 25.01.2014

Hörspiel DKultur 2010: "Bildnis des jungen Mannes mit Zitrone"Aufgenommen: 22. Juni 2010 Studio des SWRAutor: Jürgen HofmannRegie: Beate BeckerAbgebildet: Beate BeckerUrsendung: So 17. Oktober 2010; 18:30; DKultur (Deutschlandradio - Sandro Most )Autorin Beate Becker. (Deutschlandradio - Sandro Most )

Beate Becker, geboren 1967, studierte Germanistik und Geschichte, Autorin und Regisseurin. Hörspiel: "Das Dorf ist überall – Ein Landtagebuch" (DKultur/HR 2016). Feature: "Back to Yerevan. Über die Sehnsucht nach Armenien" (Dlf Kultur 2017). Gemeinsam mit Stefan Becker: "Manchmal artet es in Musik aus – Eine Lange Nacht über den Intermedia-Künstler Conrad Schnitzler" (DKultur 2017).