Seit 17:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 07.07.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Chor der Woche | Beitrag vom 28.06.2018

Der Cäcilienchor FrankfurtEin Grund zum Feiern

Podcast abonnieren
Der Cäcilienchor Frankfurt (Alexandra Vosding)
Besteht schon seit 200 Jahren: der Cäcilienchor Frankfurt (Alexandra Vosding)

Junge Chöre gibt es zuhauf. Der Cäcilienchor Frankfurt gehört mit seinen 200 Jahren zu den Älteren und sucht im Jubiläumsjahr die richtige Balance zwischen Tradition und Fortschrittlichkeit.

Die Gründungsmitglieder des Cäcilienchores Frankfurt haben Felix Mendelssohn Bartholdy noch persönlich kennengelernt. Damals waren seine Werke zeitgenössische Literatur des Chores. Die heutigen Chormitglieder singen sowohl Alte Musik als auch Werke der Romantik. Doch auch die modernen Klassiker wie Knut Nystedt oder Paul McCartneys Liverpool Oratory gehören zum Repertoire. Für das Jubiläumsjahr hat sich der Chor elf Konzerte mit Verdi, Orff, Bach und natürlich Mendelssohn Bartholdy vorgenommen.

Mehr zum Thema

Kinder- und Jugendchor der Oper Chemnitz - Auf großer Bühne
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 21.06.2018)

Der Baraka Weltmusikchor - Weltoffen
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 14.06.2018)

Der Shantychor Geraberg - Sehnsucht nach Meer
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 07.06.2018)

Tonart

BardcoreCorona begünstigt viralen Pop-Trend
Eine Farblithographie von John Gilbert um etwa 1860 zeigt eine Szene aus Shakespeares "Die beiden Veroneser". (picture alliance / akg-images)

Bekannte Pop- und Rocksongs im Stile mittelalterlicher Musik: Das ist Bardcore. Die Barden der Neuzeit sind Youtuberinnen und Youtuber, die mit großem Aufwand Videos produzieren. Corona begünstigt den Trend, denn Menschen haben aktuell viel Zeit.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur