Seit 06:20 Uhr Wort zum Tage
Freitag, 22.10.2021
 
Seit 06:20 Uhr Wort zum Tage

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 26.01.2011

Der Banker und die Stille

Von einem Banker, der sein Gehör verlor und nun hörgeschädigte Kunden berät

Von Mark Michel

Ein Börsenhändler wird taub und lernt mit den Händen zu sprechen. (Stock.XCHNG)
Ein Börsenhändler wird taub und lernt mit den Händen zu sprechen. (Stock.XCHNG)

Acht Jahre ist es her, da trat bei ihm plötzlich die Stille ein. Das gesprochene Wort galt nicht mehr, nur noch das geschriebene. Der Börsenhändler Robert Davis hatte sein Gehör verloren.

Eine Rückkehr in die Welt der Aktiendeals war unmöglich, doch Davis verlor deshalb nicht die Orientierung. Er lernte die Gebärdensprache.

Heute berät Davis hörgeschädigte Menschen aus ganz Deutschland. Ratsuchende aus Berlin, Leipzig, München, Stuttgart, Hamburg wenden sich an ihn, der nichts mehr hört, sie aber am besten versteht. Mark Michel tauchte für uns in die neue Welt des Robert Davis in Düsseldorf ein.

Manuskript zur Sendung als PDF-Datei oder im barrierefreien Textformat

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Länderreport

BaudenkmälerDas Scharfrichterhaus zieht um
Auf einem Balken einer Hausfassade ist die Jahreszahl 1790 zu lesen. (Deutschlandradio /  Iris Milde)

Was tun, wenn ein altes Fachwerkhaus unter Denkmalschutz nicht an seinem ursprünglichen Platz stehen bleiben kann? Abbauen und wieder aufbauen! Wie das funktioniert, ist gerade im sächsischen Neschwitz zu beobachten.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur