Seit 01:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 25.02.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Einstand | Beitrag vom 05.10.2020

Der Bağlama-Virtuose, Gitarrist, Komponist und Pädagoge Koray Berat Sarı Anatolisch-niederrheinische Zupf-Welten

Von Babette Michel

Beitrag hören
Der Musik spielt auf seiner Bağlama (Kurt Rade)
Der Bağlama-Virtuose Koray Berat Sari (Kurt Rade)

Als junger Meister spielt der gebürtige Düsseldorfer mit kurdischen Wurzeln nicht nur sein Instrument hervorragend, er prägt auch die Bağlama-Szene in Deutschland.

Wenn Koray Berat Sarı Gitarre spielt, fließt der Improvisations- und Verzierungsgeist in seine Finger, den er schon als Kind auf der anatolischen Langhalslaute Bağlama entwickelte. Auf der Bağlama, einem Instrument aus der großen Familie der Langhalslauten, nutzt er aber auch Gitarrentechniken. Als junger Meister beider Instrumente setzt er in der Bağlama-Szene in Deutschland viele Impulse und bringt verschiedene Klangwelten zusammen. 

Mit Cura, Divan und Meydan

Der gebürtige Düsseldorfer mit kurdischen Wurzeln lernte das Spiel auf dem türkischen Nationalinstrument, das in unterschiedlichen Größen als Meydan, Divan, Çöğür, Bozuk oder auch Cura existiert, schon früh von seinem Vater Ismet Sarı an der Musikschule in Monheim am Rhein. Hier unterrichtet der Musiker inzwischen auch selbst. Seinen Master im Hauptfach Gitarre erwarb der 30 Jährige 2015 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Jeder Bağlamaspieler hat das Bedürfnis, alles zu arrangieren

Koray Berat Sarı agiert in genreübergreifenden Ensembles wie dem kurdisch-deutschen Quintett Denge Destan. Er hat Werke wie das "Okyanus Concerto für Bağlama, zwei Gitarren und Sinfonieorchester" für das Landesjugendzupforchester NRW oder die "Anatolische Suite Nr. 2" komponiert. Bei "Jugend musiziert" wurde er mehrfach Preisträger, und er qualifizierte sich als Finalist der Global Music Wettbewerbe "Creole NRW" 2015 und 2019. Außerdem gibt er an der Landesmusikakademie NRW Musikpädagogik-Seminare für Musiker verschiedener Kulturen.

Mehr zum Thema

Funkhauskonzert mit dem Pulsar Trio - Fusion, Jazz und Weltmusik
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 05.10.2020)

Morgenland Festival Osnabrück - Balkan ohne Blech
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 24.06.2020)

Der Oud-Spieler Anouar Brahem - Flaneur zwischen Orient und Okzident
(Deutschlandfunk, JazzFacts, 10.01.2019)

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur