Seit 17:05 Uhr Studio 9
Dienstag, 19.01.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Interview | Beitrag vom 04.01.2021

Denkfabrik 2021 Auf der Suche nach dem Wir

Stefan Raue im Gespräch mit Dieter Kassel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Passanten mit Tüten gehen während des Lockdowns durch eine Fußgängerzone und sind dabei als Silhouette und Schatten zu sehen. (picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt)
Was hält die Gesellschaft heute (noch) zusammen? - Das Thema unserer Denkfabrik im Jahr 2021. (picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt)

Was verbindet uns? Wie und wodurch entsteht ein Gefühl von Gemeinschaft? Diesem Thema widmet sich die "Denkfabrik" des Deutschlandradios im Jahr 2021. Ein Wunsch von Hörerinnen und Hörern, der offensichtlich ein Thema dieser Zeit ist, sagt Intendant Stefan Raue.

Jedes Jahr ein Thema, das in allen Programmen vertieft betrachtet wird: Das ist Idee hinter der "Denkfabrik" des Deutschlandradios. Für das Jahr 2021 haben sich rund 24.000 Hörerinnen und Hörer in einer Online-Abstimmung für die "Suche nach dem Wir" entschieden.

Eine Gesellschaft aus lauter Einzellern

Das Thema beschreibe eine Suchbewegung, erläutert Intendant Stefan Raue. Es gehe um die Suche nach Gemeinsamkeiten. "Über viele Jahre und Jahrzehnte haben wir uns sehr stark darauf konzentriert, uns selbst zu entfalten, unsere eigenen Freiheiten zu entwickeln." Unser Leben habe sehr stark daraus bestanden, die eigene Persönlichkeit zu finden.

Nun stelle sich die Frage: "Was verbindet uns mit diesen vielen Einzellern, die neben uns existieren und auf welcher Basis kommen wir eigentlich miteinander ins Gespräch?"

Tief auf ein Thema einlassen

Ziel sei es, dieses Thema über das ganze Jahr zu verfolgen, so Raue, in vielen unterschiedlichen Schattierungen und, wenn es wieder möglich sei, auch in Veranstaltungen mit Publikum sowie mit Kooperationspartnern und Kultureinrichtungen.

Hier geht es zur Denkfabrik 2021. Auf der Suche nach dem

"Wir wollen ein Thema, das vielen wichtig ist, stärker ins Programm hineinbringen." So ein Schwerpunkt bedeute, dass man tiefer bohre und sich noch einmal anders auf das Thema einlasse - was hoffentlich auch für viele Hörerinnen und Hörer sinnvoll und interessant" ist.

(cmk)

Seit 2018 befragt das Deutschlandradio seine Hörerinnen und Hörer nach Themen, denen wir uns verstärkt widmen sollen. Nach den Themenschwerpunkten "70 Jahre Grundgesetz", "Klimawandel und Nachhaltigkeit" sowie "Dekolonisiert Euch!" ist das Thema der Denkfabrik in diesem Jahr "Auf der Suche nach dem Wir".

Mehr zum Thema

Solidarität - Soziologe Jürgen Prott sucht gesellschaftlichen Kitt
(Deutschlandfunk, Andruck - Das Magazin für Politische Literatur, 21.12.2020)

Jahr der Solidarität? - Warum wir nicht mit allen gleich solidarisch sind
(Deutschlandfunk Kultur, Politisches Feuilleton, 23.11.2020)

Feindselige Gesellschaft? - Drei Geschichten über Wege aus dem Hass
(Deutschlandfunk Kultur, Diskurs, 03.01.2021)

Interview

Härterer Lockdown"Es fehlt an Eigenverantwortung"
Ein Mann geht am frühen Morgen an der rot illuminierten Oper in Hannover vorbei.  (picture alliance/dpa /Julian Stratenschulte)

Ausgangssperren? Pflicht zu FFP2-Masken? Mehr Homeoffice? Der Epidemiologe Klaus Stöhr begrüßt alles, was Kontakte reduziert. Und er fordert eine Strategie, die für mehr Einsicht in den Sinn der Anti-Corona-Maßnahmen sorgt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur