Freistil, vom 23.12.2018, 20:05 Uhr

Den Gespenstern auf der SpurParanormal Activity

Gibt es Gespenster? Die Naturwissenschaften betrachten die paranormalen Eindringlinge mit Skepsis. Die Psychologie spricht von menschlicher Einbildung. Doch dass Gespenster in der Popkultur zur Zeit Konjunktur haben, ist unbestritten. Und ihr Wirken zeigt sich nicht nur dort.

Szene aus dem US-amerikanischen Spielfilm "A Ghost Story" mit dem Schauspieler Casey Affleck aus dem Jahr 2017 (picture alliance / ZUMA Press / Entertainment Pictures / )
Paranormale Phänomene sind für die viele Menschen Wirklichkeit und lassen sich nicht auf natürliche Weise erklären. Im Bild: Szene aus dem amerikanischen Spielfilm "A Ghost Story" von 2017 (picture alliance / ZUMA Press / Entertainment Pictures / )

Natur- und Poltergeister, dämonische Manifestationen, untote Objekte - Gespenster scheinen in unterschiedlichen Erscheinungen aus dem Jenseits ins Leben zu dringen. Viele Menschen glauben, ihnen einmal begegnet zu sein und einen Spuk erlebt zu haben.
Dass Gespenster in der Popkultur Konjunktur haben, ist jedenfalls unbestritten. Doch ihr Wirken zeigt sich nicht nur dort.

Sie tauchen in der Philosophie auf, spuken in der Politik und pflegen zu technischen Medien eine innige Beziehung. Sie sprechen durch Telefone, kommen aus Fernsehern gekrochen und hinterlassen Botschaften im digitalen Nirgendwo des Internets.

Der Autor Raphael Smarzoch macht sich auf die Suche nach den Wesen, die es eigentlich nicht geben kann.



Paranormal Activity
Den Gespenstern auf der Spur
Von Raphael Smarzoch

Regie: Susanne Krings
Es sprachen: Marius Bechen, Justine Hauer, Sigrid Burkholder, Volker Niederfahrenhorst und Bruno Winzen
Ton und Technik: Ernst Hartmann, Gunther Rose und Roman Weingardt
Redaktion: Klaus Pilger

Produktion: Dlf 2018

Paranormal Activity. Den Gespenstern auf der Spur (PDF)

Paranormal Activity. Den Gespenstern auf der Spur (Textversion)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!