Debüt 

Debüt im Deutschlandfunk KulturDas Eliot Quartett

(Eliot Quartett / Thomas Stimmel)

Das Eliot Quartett gehört zu den besten jungen Streichquartetten Deutschlands. Es springt ein für das Marmen String Quartet aus London, dessen Konzert wir in die nächste Spielzeit verschoben haben.

"Debüt im Deutschlandfunk Kultur" mit dem Gyldfeldt QuartetGruppenbild mit Damen

Das Gyldfeldt Quartett (deutschlandradio / Josef Schumann)

Das erste Konzert der neuen Debüt-Saison wird gestaltet vom Gyldfeldt Quartett. Das junge aufstrebende Streichquartett studiert in Leipzig.

Mehr anzeigen

Archiv / Debüt 

Debüt im Deutschlandfunk KulturZu dritt durch die Welt - Trio Marvin

Das Trio Marvin steht auf einem modernen Platz und schaut in die Kamera. (Trio Marvin / Zuzanna Specjal)

Künstlerische Authentizität, dynamisches Zusammenspiel und die Liebe zum Detail zeichnen sein Spiel aus - das Trio Marvin zählt zu den führenden Kammermusikensembles seiner Generation.

Debüt im Deutschlandfunk KulturErbe Chopins - der Pianist Szymon Nehring

Der polnische Pianist Szymon Nehring (http://szymonnehring.com / Bartek Barczyk)

Der polnische Pianist Szymon Nehring stellt sich in seinem Debüt mit Werken von Frédéric Chopin, Karol Szymanowski und Sergej Prokofjew vor.

60 Jahre Konzertreihe "Debüt im Deutschlandfunk Kultur"Jubiläumskonzert in der Philharmonie Berlin

"RIAS stellt vor" Philharmonie Berlin - 26. Oktober 1977 Simon Rattle (Dirigent) 

60 Jahre ist es her, dass im Jahr 1959 die Verantwortlichen des RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) die Konzertreihe "RIAS stellt vor" erfanden. Zum Jubiläumskonzert sind elf ehemalige Debütanten mit dem DSO Berlin zu erleben.

Debüt im Deutschlandfunk Kultur Chancen für Newcomer

(https://www.julianakoch.com)

Im letzten Debüt-Konzert der Saison 2018/19 präsentiert Deutschlandfunk Kultur wieder zwei Solisten und einen aufstrebenden Dirigenten. Mit Juliana Koch, Philipp Kopachevsky und Valentin Uryupin stellen wir drei junge Musiker erstmals in Berlin vor.

Debüt im Deutschlandfunk Kultur Herrin der Schlegel

(http://www.vividrums.com / Adriana Yankulova)

Die Welt besteht aus Rhythmen. Vivi Vassileva und ihr Percussion Quartett machen sie hörbar. Nun ist das Ensemble erstmals in Berlin zu hören.

Debüt im Deutschlandfunk Kultur Sechs englische Stimmen feiern Europa

Das englische Vokalensemble The Gesualdo Six ( http://www.thegesualdosix.co.uk / Ash Mills)

Die sechs Sänger des Vokalensembles "The Gesualdo Six" und ihr Dirigent Owain Park haben ihre Ausbildung allesamt in bekannten englischen Knabenchören erhalten. Für ihr Berlin-Debüt wenige Wochen vor dem Brexit haben sie ein Programm zusammengestellt, das die Geschichte der europäischen Vokalpolyphonie von der Renaissance bis zur Gegenwart nachvollzieht. Ein starkes Bekenntnis zu Europa!

Debüt im Deutschlandfunk KulturMagie auf 16 Saiten

(Tim Kloecker)

Nach seiner Gründung 2012 hat sich das vision string quartet innerhalb kürzester Zeit unter den jungen Streichquartetten etabliert. Mit seiner einzigartigen Wandlungsfähigkeit wechselt es zwischen dem klassischen Streichquartett-Repertoire, Eigenkompositionen sowie Arrangements aus den Bereichen Jazz, Pop und Rock.

Debüt im Deutschlandfunk Kultur Himmelsstürmer ohne Furcht

Der Geiger Emmanuel Tjeknavorian (Julia Wesely)

Als im Jahr 1959 die Verantwortlichen des RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) die Konzertreihe ›RIAS stellt vor‹ erfanden, war nicht abzusehen, dass ihr Modell fast 60 Jahre später noch immer funktionieren würde. Im letzten Debüt-Konzert der Saison 2017/18 präsentiert Deutschlandfunk Kultur wieder zwei hervorragende Solisten und einen aufstrebenden Dirigenten.

Debüt im Deutschlandfunk KulturAus dem Baltikum in die Welt

Die Geigerin Triin Ruubel und die Pianistin Kärt Ruubel (Carol Liis Metsla)

Mit Triin und Kärt Ruubel präsentieren sich zwei der interessantesten jungen Musikerinnen aus Estland.

Debüt im Deutschlandfunk KulturHimmelsblick und Höllenfahrt

Die georgische Pianistin Mariam Batsashvili (Attila Kleb)

Die Pianistin Mariam Batsashvili ist eine Musikerin der Extreme. Für ihr Berlin-Debüt hat die georgische Virtuosin einige der schwierigsten Werke der Klavierliteratur ausgewählt.

Debüt im Deutschlandfunk KulturSaxophonquartett im Neuland

Arcis Saxophon Quartett (Harald Hoffmann)

Eine Harfe als Soloinstrument und eine Uraufführung für Saxophonquartett und Orchester: Das erste Debüt-Konzert der neuen Saison macht neugierig. Junge Spitzenmusiker aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien musizieren mit dem DSO in der Philharmonie Berlin.

Debüt im Deutschlandfunk KulturGrenzenlos unterwegs

(© Harald Hoffmann)

Hochbegabte junge Musiker gehören heute zu den echten Kosmopoliten. Oft verlassen sie bereits im Kindesalter ihr Heimatland, immer auf der Suche nach dem idealen Lehrer, der großen Herausforderung, der einmaligen Chance.

Debüt im Deutschlandradio KulturSchwarz und weiß und alle Farben

Das Klavierduo Alina und Nikolay Shalamov (Kirill Bashkirov)

Das 2009 gegründete Klavierduo Shalamov ist ein erstaunliches Ensemble: zwei individuelle Persönlichkeiten mit jeweils eigenen Ideen und Empfindungen, die im Musizieren zur Einheit finden.

Debüt im Deutschlandradio KulturMit Stil, Energie und vollem Risiko

Das Quartett "Quatuor Van Kuijk".  (Andrea H. Vega)

Die Vielzahl an jungen herausragenden Streichquartetten aus Frankreich hat gute Gründe: eine nachhaltige Förderpolitik. Zu den interessantesten dieser jungen französischen Quartette gehört derzeit das Quatuor Van Kuijk. Am 28. Februar tritt es in der Reihe "Debüt im Deutschlandradio Kultur" in der Philharmonie Berlin auf.

Debüt im Deutschlandradio KulturTrio Gaspard

Das Trio Gaspard (Irene Zandel)

Das Trio Gaspard ist eines der vielversprechendsten Klaviertrios seiner Generation. Die Mitglieder des Trios stammen aus Griechenland, Großbritannien und Deutschland.

Philharmonie Berlin, Großer Saal Debüt im Deutschlandradio Kultur

(dpa picture alliance/ Britta Pedersen)

Im ersten von fünf Konzerten der 57. Debüt-Saison 2016/17 präsentieren wir zwei Preisträger des Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerbs 2015 sowie einen jungen Dirigenten, dessen Karriere sich im Moment in großen Sprüngen bewegt.

Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin Debüt im Deutschlandradio Kultur

Azahar Ensemble (Daniel Delang)

Im letzten Debüt-Konzert der Saison 2015/16 geben wir wieder international erfolgreichen jungen Musikern die Chance, sich in der Berliner Philharmonie zu präsentieren. Das Azahar Ensemble aus Spanien führt Werke für Bläserquintett von Samuel Barber, Anton Reicha, György Ligeti und Paul Hindemith auf.

Debüt im Deutschlandradio KulturExzellentes Dover String Quartet

Die Mitglieder des Dover Quartets aus den USA im Halbporträt lächeln in die Kamera und haben die Violinen und die Viola vor sich auf dem glänzenden Deckel eines Klavierflügels liegen. (Lisa-Marie Mazzucco)

Das Dover String Quartet gehört zu den interessantesten jungen Quartetten der Streicherszene. Bei ihrer Berliner Premiere im Kammermusiksaal der Philharmonie spielen die vier US-Amerikaner Werke von Mozart, Berg und Dvořák.

Debüt im Deutschlandradio KulturEreignis Klangfarbe

Der Dirigent Aziz Shokhakimov (Matthias Kreutziger)

Zwei herausragende Solisten und ein junger Dirigent präsentierten sich im "Debüt im Deutschlandradio Kultur" gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester in der Philharmonie Berlin. Auf dem Programm standen Werke von György Ligeti, Carl Maria von Weber und Igor Strawinsky.

Debüt im Deutschlandradio Kultur"Eine perfekte Verbindung von Form und Leidenschaft"

Nicholas Collon  (Jim Hinson)

Im zweiten Debüt-Konzert der Saison am 25.11.2015 geben wir wieder drei international erfolgreichen jungen Musikern die Chance, sich in der Berliner Philharmonie zu präsentieren. Der rumänische Cellist Andrei Ioniţă, der französische Pianist Adam Laloum und der britische Dirigent Nicholas Collon führen gemeinsam mit dem DSO Berlin Werke von Strawinsky, Schostakowitsch, Mozart und Bernstein auf.

Debüt im Deutschlandradio KulturWie eine Windböe

Das Trio Rafale mit Daniel Meller, Maki Wiederkehr und Flurin Cuonz (Andreas Zihler/Trio Rafale)

Das Schweizer Trio "Rafale" spielt beim Debüt im Deutschlandradio Kultur. Das junge Ensemble hat sich nach einer Windböe benannt. Entsprechend luftig und energisch interpretieren die drei Musiker Werke von Joseph Haydn, Sándor Veress und Antonín Dvorák.

Debüt im Deutschlandradio Kultur Magische Momente

Azahar Ensemble (Igor Cortadellas)

Junge preisgekrönte Solisten und Dirigenten aus Frankreich, Italien, Rumänien, Großbritannien und Usbekistan musizieren in der Saison 2015 / 2016 an fünf Abenden gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester in der Philharmonie Berlin.

Debüt im Deutschlandradio KulturZeitlos archaisch

Trio K/D/M  (Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik)

Essentiell, archaisch und zeitlos mutet die Kombination in diesem Trio an: "K/D/M" verbindet Schlaginstrumente mit dem Akkordeon. Jetzt geben die drei Franzosen Gilles Durot, Victor Hanna und Anthony Millet ihr Debüt in der Berliner Philharmonie.

Mehr anzeigen