Freistil, vom 31.12.2017, 20:05 Uhr

Das zunehmend lustige Leben des Cornelius LittmannCorny, St. Pauli

Von Tom Schimmeck

Corny Littmann, Jahrgang 1952, Schauspieler, schwuler Aktivist, Politiker, Unternehmer, Regisseur, ehemaliger Fußballpräsident. Sein Werdegang ist wie eine Zeitreise durch die Bundesrepublik. Schon mit elf spielt Corny in "Ali Baba und die 40 Räuber".

Ein Portrait vom ungekrönten König vom Kiez: Corny Littmann. (Deutschlandradio / Tom Schimmeck)
Der ungekrönte König vom Kiez: Corny Littmann. (Deutschlandradio / Tom Schimmeck)

Mit 18 hat er sein schwules Coming-out, bricht sein Studium ab und folgt dem Ruf der Bühne. 

Mit der Agitprop-Gruppe Brühwarm - fünf Männer - zieht er durch das Deutschland der 70er-Jahre. Engagiert sich bei den gerade gegründeten Grünen. Ist mit dem Theater Familie Schmidt unter dem Motto "deutsch, aufrecht, homosexuell" auf Tour.

Am 8. August 1988 um 8.08 Uhr wird er sesshaft. Unter seiner Leitung eröffnet das legendäre Schmidt Theater auf der Hamburger Reeperbahn. Corny ist der ungekrönte König vom Kiez.

Produktion: NDR 2016

Corny, St. Pauli - Das zunehmend lustige Leben des Cornelius Littmann (PDF)

Corny, St. Pauli - Das zunehmend lustige Leben des Cornelius Littmann (Textversion)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!