Das Feature, vom 10.06.2016, 20:10 Uhr

Das nächste große DingKunstbetrachtungen aus der Zukunft

Von Annegret Arnold

Kunstkritiker beschreiben normalerweise Bilder, Bücher, Songs oder Theaterinterventionen, die ihnen das Programm vorgegeben hat. Mehr oder weniger gelungene Werke, die von den Rezensenten nur in Ausnahmefällen mit echter Euphorie oder gar als innovativ oder neuartig empfohlen werden. Wie aber müsste Kunst beschaffen sein, die es so vorher noch nicht gegeben hat?

Die Installation der schwedischen Künstlerin Klara Liden ist am 30.04.2015 in der Galerie Neu in Berlin zu sehen. Vom 1. bis zum 3. Mai zeigen 47 teilnehmende Galerien beim 11. Gallery Weekend Berlin ihre Ausstellungen. (picture alliance/dpa/Stephanie Pilick)
Ein Wochenende mit moderner Kunst: Besucherin beim Gallery Weekend, das seit elf Jahren in Berlin stattfindet. (picture alliance/dpa/Stephanie Pilick)

Kunst, die auch dem kritischsten Kritiker den Boden unter den Füßen wegzieht, weil keines seiner sonstigen Analyseinstrumente mehr greift? In diesem Feature sprechen Kulturkritiker von künstlerischen Ereignissen, die sie nachhaltig beeindruckt haben. Wo sie stattgefunden haben und wer sie initiiert hat, bleibt vorerst offen.

Die Autorin besucht nur die verlassenen Orte und abgelegten Werkzeuge, sichtet das Material, trifft auf Augen- und Ohrenzeugen. Sie ergründet die Mechanismen ästhetischer Entwicklungen, befragt Historiker und Zukunftsforscher, und lässt den Hörer teilhaben an Kunstereignissen, die es so vorher noch nicht gegeben hat.

Produktion: DLF 2016

Das nächste große Ding Kunstbetrachtungen aus der Zukunft (Text)

Das nächste große Ding Kunstbetrachtungen aus der Zukunft (pdf)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!