Seit 20:03 Uhr Konzert
Sonntag, 24.10.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 28.06.2010

Das letzte Tabu

Wie viel Reichtum gibt es in Deutschland?

Von Winfried Roth

Rolls Royce, Porsche oder Mercedes - Luxuswagen sind nur ein Statussymbol von Reichen. (AP Archiv)
Rolls Royce, Porsche oder Mercedes - Luxuswagen sind nur ein Statussymbol von Reichen. (AP Archiv)

Eindringliche Fragen des Staates nach den finanziellen Verhältnissen von Durchschnittsverdienern oder Hartz-IV-Beziehern gelten als völlig berechtigt. Fragen nach den Dimensionen und der Verteilung des Reichtums dagegen erscheinen leicht als Ausdruck von Neid. Dabei tragen die Vermögen in Deutschland kaum noch etwas zur Finanzierung der öffentlichen Aufgaben bei.

Die offizielle Statistik betrachtet den Reichtum - etwa das Geld-, Immobilien- oder Produktivvermögen - mit verblüffendem Desinteresse. Es liegen nur äußerst lückenhafte Daten vor. Vor allem wird die Konzentration des Reichtums bei einer kleinen Elite geradezu systematisch unterbewertet. Woher kommt dieses Desinteresse?

Links:
DIW zu Vermögensungleichheit
Einstellungsmuster zu Armut und Reichtum


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Das letzte Tabu (txt)
Das letzte Tabu (pdf)

Zeitfragen

LebererkrankungenDie unerkannte Gefahr
Nahaufnahme eines Auges mit einer gelblichen Verfärbung der Lederhaut. (Unsplash / Lucas Doddema)

Was ist rot-bräunlich, ganze 1,5 Kilo schwer und liegt im rechten Oberbauch? Die Leber! Als zentrales Stoffwechselorgan ist sie anfällig für Erkrankungen. Doch die sind schwer zu bemerken. Wenn aber etwas mit der Leber nicht stimmt, wird es brenzlig. Mehr

weitere Beiträge

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur