Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Montag, 19.08.2019
 
Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Tonart | Beitrag vom 07.06.2017

Das letzte Album von Chuck Berry: "Chuck" Rock! And! Roll!

Charles Berry Jr. im Gespräch mit Martin Böttcher

Der Neffe Henry W. Berry und Sohn Charles Berry halten während eines Trauermarsches für Rock'n Roll-Pionier Chuck Berry an einer Statue desselben
Der Neffe Henry W. Berry (li.) und Sohn Charles Berry (Mitte) halten während eines Trauermarsches für Rock'n Roll-Pionier Chuck Berry an einer Statue desselben

Chuck Berry ist tot, es lebe Chuck Berry: Nun erscheint das letzte Album des Rock'n'Roll-Pioniers. Wir haben mit seinem Sohn Charles über die neue Platte und den Vater gesprochen. Und einen Mann kennengelernt, dem klar ist: Papa spielt immer die Lead-Gitarre.

Chuck Berrys letztes Album erscheint heute. Es heißt schlicht "Chuck". Berry war am 18. März im Alter von 90 Jahren gestorben. Es ist sein erstes Album mit neuen Songs seit knapp 40 Jahren.

Im Interview mit Deutschlandfunk Kultur ist Sohn Charles Berry sichtlich stolz auf seinen Vater: Der habe den Respekt bekommen, den er verdiene, sagt er. So habe unter anderem mal Keith Richards zugegeben, alle Gitarren-Tricks von seinem Vater geklaut zu haben: "Das ist das größte Kompliment, das ein Musiker einem anderen machen kann."

Eine Aufnahme von Chuck Berry aus dem Oktober 1986 in seiner Heimatstadt St. Louis. (Imago/ZUMA Press)Chuck Berry im Oktober 1986 in seiner Heimatstadt St. Louis (Imago/ZUMA Press)

Es gebe eine direkte Linie von Chuck Berry über die Rolling Stones hin zu ACDC und Green Day, so Charles Berry. Die Songs seines Vaters würden immer noch im Radio gespielt, und die NASA habe "Johnny B. Goode" in den Weltraum geschossen: "Wenn das nicht die höchste Form von Respekt ist, dann weiß ich auch nicht."

Als Mann habe Chuck Berry immer das Leben auskosten, als Musiker immer das Beste geben wollen, betont der Sohn. Auf der neuen Platte sind einige Gitarristen zu hören, der Vater spiele aber immer die Lead-Gitarre: "Niemand kauft so eine Platte, um Charles Berry Junior an der Gitarre zu hören", sagt der Sohn - und lacht.

(ahe)

Mehr zum Thema

Klaus Theweleit über Chuck Berry - Kein 1968 ohne 1956
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 20.03.2017)

Zum Tod von Chuck Berry - Musik bis zum letzten Atemzug
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 19.03.2017)

Rock'n'Roll-Legende gestorben - Trauer um Chuck Berry
(Deutschlandfunk Kultur, Aktuell, 19.03.2017)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur