Das Feature, vom 26.08.2016, 20:10 Uhr

Das kurze Leben des Ulrich PreußIch erwarte den Schlag

Von Alexa Hennings

Am 19. Oktober 2000 wird Ulrich Preuß, Literaturpreisträger des Landes Brandenburg, tot in seiner Potsdamer Wohnung aufgefunden. Laut Staatsanwaltschaft muss der Todeszeitpunkt zwischen dem 12. und dem 16. Oktober gelegen haben. Am 14. aber hatte er noch in einer Kneipe gezecht. Was geschah danach?

Brandenburger Tor in Potsdam spiegelt sich im Brunnen.  (imago stock&people)
Ulrich Preuß wurde am 19. Oktober 2000 in seiner Potsdamer Wohnung gefunden. (imago stock&people)

39 Jahre wurde Ulrich Preuß. Zu DDR-Zeiten war er Dekorateur bei der DEFA und Klomann in Sanssouci. Es nahm ihm keiner ab, was er schrieb: zu kafkaesk. Zu realistisch?

1990 erschien sein erstes Buch "Wer hat die Ratte Erwin umgebracht?". Theaterarbeiten folgten, meist inszenierte er selbst. In der Presse Lob und Verrisse. Aber: keine Spuren bei Amazon und ZVAB. Sein Hörspiel auf einer Tonbandspule, seine Musik auf einer selbstgebrannten CD, ein Interview im Rundfunkarchiv. Dazu die unverlangt eingesandten und wieder zurückgeschickten Manuskripte. Sie lagern bei seinem Bruder in Potsdam. Listig hatte Ulrich ein paar Seiten zusammengeklebt um zu prüfen, ob überhaupt jemand hineingesehen hatte.

Produktion: DLF 2016

Ich erwarte den Schlag. Das kurze Leben des Ulrich Preuß (PDF)

Ich erwarte den Schlag. Das kurze Leben des Ulrich Preuß (Text)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!