Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 13.06.2021
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Fazit / Archiv | Beitrag vom 06.05.2009

"Das Herz von Jenin"

Jörg Taszman über die Geschichte eines palästinensischen Vaters

"Das Herz von Jenin" ist die wahre Geschichte eines palästinensischen Vaters, dessen Junge von israelischen Soldaten erschossen wurde. Der Vater stimmt einer Organspende für drei Kinder zu, auch für ein israelisches Mädchen.

Israel/Deutschland 2008; Regie: Marcus Vetter, Leon Geller; Darsteller: Ismael Khatibs; Länge: 89 Minuten

Es ist die wahre Geschichte eines palästinensischen Vaters, dessen Junge von israelischen Soldaten erschossen wurde. Der Vater stimmt einer Organspende für drei Kinder zu, auch für ein israelisches Mädchen. In dem Dokumentarfilm besucht er die Kinder, die nun mit den Organen seines Kindes leben.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsWenn Taktstöcke fliegen
Persönlichkeiten der Region greifen zum Taktstock. Bei diesem nicht ganz ernst gemeinten Wettstreit präsentieren die Mannheimer Promis und das aus mehr als 80 Musikern bestehende Orchester Werke von Beethoven und Brahms, aber auch Pophymnen von Queen und natürlich den Söhnen Mannheims. (imago images / masterpress)

"FAZ"-Autor Jan Brachmann lässt sich in die "älteste noch bestehende Taktstockfabrik der Welt" mitnehmen. Vom Sägewerk bis zum fertigen Stab verfolgt er die Herstellung und erfährt, wie verschwenderisch Dirigenten mit ihrem Werkzeug umgehen können.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur