Hörspiel, vom 27.06.2000

Das FeatureStress und Jagdtrieb?

Steffen Lüddemann

Friedhelm B., ein 62-jähriger Kölner, wandert im Sommer 1999 durch Thüringen. Am 27. Juni kehrt er im Hotel "Zur Erholung" in Heldrungen ein. Ihn plagen Fußbeschwerden, und er zieht sich sofort in sein Zimmer zurück. Eine Hotelangestellte sieht an diesem Abend im Fernsehen einen Fahndungsaufruf nach dem flüchtigen Mörder Zurwehme. In dem Kölner Wanderer glaubt sie den Gesuchten erkannt zu haben und verständigt die Polizei. Vier Zivilfahnder - ausgerüstet "wie die Friseure", so ein Kollege später - rücken in das Hotel ein. Was danach geschah, ist noch immer unklar. Fest steht nur: Am Ende des Einsatzes ist Friedhelm B. tot, erschossen von einem Zivilfahnder. Die Beamten seien im "Stress" gewesen und hätten allerdings auch "a bisserl Jagdtrieb" verspürt, heißt es im Untersuchungsbericht des Thüringer Innenministeriums. Zwar hätte es ein "gravierendes Fehlverhalten der Polizei" gegeben, Indizien für eine Verschleppung oder gar Behinderung der Ermittlungen seien aber nicht zu entdecken gewesen...

Manuskript als rtf-Datei

pf-000627.rtf