Hörspiel, vom 29.04.2003

Das FeatureFrontbordelle

Tita Gaehme

Heinrich Himmler, Reichsführer SS, war der erste Naziführer, der die sexuelle Versorgung der SS und der Wehrmacht organisierte und anlässlich einer Inspektion des Konzentrationslagers Mauthausen im Juni 1941 auch den Befehl erteilte, in mehreren KZ Bordelle für die Häftlinge einzurichten. Durch falsche Versprechungen der SS glaubten die Frauen, sich im Lagerbordell vor dem sicheren Tod retten zu können.

Tatsächlich wurden sie erschossen, wenn sie schwanger oder geschlechtskrank waren oder wenn die SS zynisch befand, dass sie nicht einmal mehr für den sexuellen Akt mit einem Häftling taugten.

Im Osten machte die SS mit Vorliebe Jagd auf junge Jüdinnen und missbrauchte sie in Bordellen für den schnellen Verschleiß. Im Krieg an der Front mussten SS-Leute und Wehrmachtssoldaten keine Bestrafung wegen Vergewaltigung befürchten, auch nicht wegen Missachtung des Nazi-Gesetzes der "Rassenschande", das zum "Schutz des deutschen Blutes und der deutschen Ehre" sexuellen Umgang mit Nichtariern verbot.

Manuskript zum Download

pf-030429.rtf