Seit 11:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 14.11.2019
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 19.12.2010

Das Ende der Seefahrerromantik

Ein Streifzug durch den Rotterdamer Hafen

Von Axel Schröder

Podcast abonnieren
Weihnachten kann für Seeleute eine harte Zeit sein. (AP)
Weihnachten kann für Seeleute eine harte Zeit sein. (AP)

Zu keiner anderen Jahreszeit macht den Seeleuten die Distanz zur Heimat mehr zu schaffen als zur Weihnachtszeit. Wenn sie Glück haben, können sie wenigstens am Heiligen Abend kurz ausruhen und müssen nicht wie sonst immer "just in time" die Container in Windeseile löschen und neue an Bord nehmen.

Die alte Seefahrer-Romantik mit langen Liegezeiten und Landgängen in fremden Städten gibt es seit der Containerisierung des Seeverkehrs nur noch, wenn die Maschine ausfällt und zum Festmachen zwingt oder - so geschehen während der Wirtschaft- und Finanzkrise - wenn die Ladung ausbleibt.

Das Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat.

Die Reportage

Weimar, Pasewalk, Radebeul Zurück in der Heimat
Ein Fußabtreter mit dem Schriftzug "Heimat"liegt auf einem gepflasterten Weg. (imago images / Steinach)

Der eine liebt sie, möchte aber nie wieder hinziehen. Die andere kehrt für ein Klassentreffen zurück. Und der dritte erträgt die Idylle dort kaum. Zwei Reporter und eine Reporterin machen sich auf - in ihre Heimatstädte in Ostdeutschland.Mehr

Trend zur SeebestattungKein Ort zumTrauern
Urne und Blumen vor einem Schiffsfenster mit Blick auf das Meer. (Johannes Kulms / Deutschlandradio)

Wer sich auf See bestatten lässt, bringt die Hinterbliebenen in eine schwierige Situation. Sie haben keinen Ort zum Gedenken. Damit kommt nicht jeder zurecht. Und dann sucht sich die Trauer eigene Wege.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur