Seit 13:05 Uhr Länderreport

Dienstag, 25.06.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Das Buch meines Lebens

Florian Werner guckt skeptisch in die Kamera. Im Hintergrund sind aufgeschlagenen Buchseiten in der Nahaufnahme. (imago/Horst Galuschka)

Das Buch meines LebensGeoffrey Chaucer: "The Canterbury Tales"

Florian Werners Buch seines Lebens ist "The Canterbury Tales" von Geoffrey Chaucer. Die Erzählungen handeln von Pilgern, die im Wettbewerb die beste Geschichte erzählen wollen. Das Ergebnis sind lustige und vulgäre Texte in mittelenglischer Sprache.

Philosophin Svenja Flaßpöhler lächelt in die Kamera. Im Hintergrund sind aufgeschlagene Buchseiten in der Nahaufnahme. (imago/Horst Galuschka)

Das Buch meines LebensLew Tolstoi: "Anna Karenina"

Für die Philosophin Svenja Flaßpöhler hat Lew Tolstoi in "Anna Karenina" ihr Leben erzählt. Der russische Schriftsteller hat es mit seinem Werk geschafft, die Sprachlosigkeit, die sich für Flaßpöhler in ihrer Vergangenheit auftat, in Worte zu fassen.

Autor Steffen Popp auf einem Hintergrund mit aufgeschlagenen Seiten eines Buches in Nahaufnahme. (dpa/Markus Scholz)

Das Buch meines LebensDylan Thomas: "Windabgeworfenes Licht"

Als Lyriker kommt man an den unzeitgemäßen Gedichten des Walisers Dylan Thomas gar nicht vorbei, findet Steffen Popp. Denn der Autor hat eine eigenwillige Form der Erzählung. Die dunklen, teilweise verrückten Texte lassen sich nicht in Prosa fassen.

Marko Martin lacht in die Kamera. Das Porträtfoto befindet sich auf einem Hintergrund mit aufgeschlagenen Buchseiten in der Nahaufnahme. (privat)

Das Buch meines LebensPatrick Modiano: "Eine Jugend"

Marko Martin fand sich als junger Erwachsener in der gleichen Gemütslage wie im Roman "Eine Jugend" wieder. Voller Neugier, aber auch Furcht gegenüber der Stadt Paris: Eine Lektüre über das Vergehen der Zeit.

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur