Hörspiel, vom 14.03.2020, 20:05 Uhr

DADA-Radio-Oper Gadji Beri #2016

Der Titel der Dada-Radiooper von wittmann/zeitblom ist Programm: "Gadji Beri", das berühmte Lautgedicht von Hugo Ball, verbunden mit dem Signum für Online-Zeitgenossenschaft, dem Hashtag, und der Jahreszahl 2016.

Die Autoren Zeitblom und Wittmann. (Mirjam Siefert)
Die Autoren Zeitblom und Wittmann. (Mirjam Siefert)

100 Jahre nach dem legendären Eröffnungsabend des Cabaret Voltaire in Zürich konfrontiert ,Gadji Beri #2016’ die heutige Lebenswirklichkeit mit DADA. Gegenwärtige Kunstrevolten, Rebellionen gegen den Sinn, Utopien zur Rettung der missbrauchten Sprache, das Beleuchten alternativloser Produktionsprozesse und konsumistischer Freizeitzwänge, sowie das Aufdecken und Umdeuten leerer Signifikanten in Politik, Werbung und Kriegsrethorik: Homo oeconomicus meets gadji beri bimba gandridi laula lonin cadori. In der alltäglichen Geräuschkulisse der heutigen Welt findet sich das Material für diese Radio-Oper. wittmann/zeitblom spannen in engmaschigen Audio-Collagen einen Bogen von Hugo Balls Lautgedichten zu digitaler Kombinatorik, von Baudelaire, Rimbaud, Marinetti, Jarry zur Mark Fishers aktueller Hauntologyströmung und den Schriften von Jonathan Meese und John Bock, von Emmy Hennings Chansons zu sinistrer Dub-Electronic und Vocal-Loops a lá Chicago Footstep, von futuristischen Manifesten zu künstlerisch-politischen Aktionen der virtual community. 100 Jahre nach DADA: DADA!

Gadji Beri #2016
DADA-Radio-Oper
Von wittmann/zeitblom
Mit Dirk von Lowtzow, Jule Böwe, Trystan Pütter, Alice Dwyer, Cobra Killer
Musiker: Jochen Arbeit, Achim Färber, zeitblom
Produktion: Dlf/NDR/SWR/WDR 2016
Länge: 51'29

Im Anschluss
Zirkus Macabre : Dada & RareNoise-Mix
Von Karl Lippegaus

Abonnieren Sie unseren Newsletter!