Seit 04:00 Uhr Nachrichten

Montag, 21.01.2019
 
Seit 04:00 Uhr Nachrichten

Tonart | Beitrag vom 13.12.2018

"Cuarteto Rotterdam" Live im StudioHommage an die großen Meister

Beitrag hören
Die vier Musiker des Cuarteto Rotterdam in Tanzposen (Cuarteto Rotterdam )
Posieren mit Spannung im Körper - das "Cuarteto Rotterdam" spielt in Konzerten und in Milongas (Cuarteto Rotterdam )

Als Studenten mit Tango-Leidenschaft haben sie sich gefunden. Nun sind sie als "Cuarteto Rotterdam" weltweit unterwegs, konzertant oder in den Milongas, also in den Veranstaltungen der Tango-Szene. Ihr Album "Un Placer" ist ein Tanzalbum.

Sie lieben die alten Tango-Melodien, die in der "Goldenen Zeit des Tangos", also zwischen 1935 und 1955 in Bones Aires entstanden sind und zumeist von großen Orchestern auf den Milongas, den Tanzabenden der Tango-Liebhaber, gespielt wurden. Darin liege eine unglaubliche Qualität, sagt die Geigerin des "Cuarteto Rotterdam" Susanne Welsch, "es ist einfach wunderbar, diese Musik zu spielen."

Cuarteto Rotterdam  (Deutschlandfunk Kultur)Cuarteto Rotterdam im Studio von Deutschlandfunk Kultur. (Deutschlandfunk Kultur)

Es sind die Legenden der Vergangenheit, Tangokomponisten und Orchesterleiter wie Carlos Di Sarli, Anibal Troilo oder Osvaldo Pugliese, die die Vier bewundern. Ihre Orchester-Kompositionen bearbeiten sie für ihr Quartett.

Orchesterklang im Quartett gefunden

"Wir hören das und wissen, wie wir den großen Klang in der kleinen Besetzung wiedergeben können. Es gibt aber auch Stücke, da selektieren wir, die sich nicht eigenen. Nicht jedes Stück können wir auf unsere Instrumente ummünzen.", erklärt der Bandoneón-Spieler Michael Dolak.

Kein Piazzolla

Piazzolla ist der Name, der außerhalb der Tangowelt bekannt ist. Seine Musik findet sich nicht auf der CD, weil Piazzolla eher Tangos für das Konzertpodium hinterlassen hat. Die CD ist aber ein Tanzalbum. "Man kann die CD einlegen und eine Stunde tanzen. Piazzolla wird auf den Milongas wenig gespielt, und daher ist er hier nicht vertreten. Aber auf unseren anderen Alben", sagt die Geigerin.

Cuarteto Rotterdam (Deutschlandfunk Kultur)Cuarteto Rotterdam live in Aktion in unserem Studio (Deutschlandfunk Kultur)

Ihr neues Album "Un Placer" ist ihr viertes Album und es gehorcht den Tanzfolgen einer Milonga: Tangos, Walzer, Milonga-Stücke und Zwischenspiele (Cortinas).

Tanzen oder spielen

Bei Susanne Welsch ist die Lust größer, Tango zu spielen - aber jeder Musiker habe Tango im Blut. "Aber wir tanzen es auf sehr verschiedenen Niveaus."

Mehr zum Thema

25. Todestag von Astor Piazzolla - "Ich will einfach anderen Tango machen"
(Deutschlandfunk Kultur, Kalenderblatt, 04.07.2017)

27. Rudolstadt-Festival - Furioser Mix aus Chanson, Milonga, Swing und Folk
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 17.07.2017)

Zurück in die Goldenen Zwanziger - Tanzen als gäbe es kein Morgen mehr
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 26.10.2018)

Tonart

Neues Album "Fool" von Joe JacksonGenie mit Understatement
Joe Jackson steht lächelnd am Mikrofon auf der Bühne. (picture alliance / POP-EYE)

Der Brite Joe Jackson gehört zu den Musikern, die nie ganz große Stars waren – und man weiß eigentlich gar nicht warum. So lange dabei, so viele gute Songs. Nach den Duke Ellington- und "Fast Forward"-Alben veröffentlicht er nun sein 20. Album "Fool". Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur